Auszeichnungen - 19th October 2017
Tags:

Küchenholz parkrun – Wie es begann.

rsz_article_photo1

Wir Leipziger sind ein bunt zusammengewürfeltes Team aus begeisterten Läufern und Läufern, die es werden wollen. Einige von uns haben in Australien, England oder Schottland gelebt und parkrun dort kennen- und lieben gelernt, andere haben bei Besuchen im Vereinigten Königreich ihre ersten parkrun-Erinnerungen gesammelt und manche sind auch erst durch den Initiierungsprozess selbst darauf aufmerksam geworden. Einige von uns sind schon stolze Besitzer eines “Meilenstein”-T-Shirts, haben in ihrem Bekanntenkreis einen der 13 Läufer vom allerersten parkrun der Geschichte oder sind infiziert mit dem parkrun-Tourismus-Virus, sodass wir gemeinsam auf Erfahrungen aus 10 parkrun-Nationen zurückgreifen können.

 

rsz_article_photo2

 

Was uns alle verbindet ist jedoch der Gedanke gemeinschaftlich in der Natur Laufen zu gehen. Deshalb waren wir „hungrig“ und schnell dabei, als wir nach Jahren des langen Wartens gehört haben, dass parkrun nun auch endlich in Deutschland startet. Fix war eine Gruppe formiert um Parks zu begutachten und Behördengänge zu bewältigen.

 

Der erste parkrun in Leipzig wird weder im zentralsten, noch bekanntesten oder im größten Park der Stadt stattfinden, sondern im Küchenholz Leipzig. Dieser ist unserer Meinung für den Anfang am besten geeignet um in ruhiger Atmosphäre samstags aktiv zu werden. Das Küchenholz im Volkspark Kleinzschocher bietet abwechslungsreiches Terrain entlang der Weißen Elster, durch Auwald und über grüne Wiesen. Unsere Strecke führt am “Liebesdenkmal” vorbei, welch Auswirkungen dies auf die Teilnehmer hat, können wir noch nicht abschätzen.

 

rsz_1article_photo3

 

In unmittelbarer Nähe des Starts ist das Sommerbad Kleinzschocher, fußläufig ebenso ein Schwimmbad, sodass wer möchte, ganzjährig nach dem Lauf auch noch Schwimmen gehen kann. Wer mit dem Rad kommt, darf sich dann Triathlet nennen. ;)

 

 

fot. Jakob Gasse

Teilen Sie dies mit Freunden:

Begleiten Sie die Diskussion:

rsz_psh_1

So fing alles an – Das Interview mit Paul Sinton-Hewitt

Paul Sinton-Hewitt hat parkrun gegründet. Eine weltweite Bewegung, die Tausende dazu gebracht hat, jeden Samstag um 9:00 Uhr fünf Kilometer auf Zeit zu laufen. Wir haben ihn in Richmond getroffen, nicht weit vom Bushy Park, wo 2004 alles begann. Wie die meisten Gespräche mit Läufern begann auch dieses mit dem Austausch über die kleinen Wehwehchen die…

Announcement banner

Drei neue parkruns im Januar 2018!

Nachdem die ersten drei parkruns in Deutschland zu Beginn des Monats erfolgreich ihren Anfang genommen haben, werden dank diesem Erfolg, dem großen Interesse an parkrun in Deutschland und der Arbeit der Teams vor Ort schon bald die nächsten drei Standorte eingeweiht. Frankfurt, Berlin und Osnabrück sind die Städte, in denen es ab Januar wöchentlich kostenlose…