Nachrichten - 24th January 2018
Tags:

Noch ein tolles parkrun-Wochenende für Deutschland

Issue_16_1

Das neue Jahr hat gerade erst angefangen, und wieder hatten wir ein erfolgreiches parkrun-Wochenende, auf der ganzen Welt, und bei unseren sechs Events in Deutschland. Obwohl das Wetter nicht gerade ideal war, haben sich viele trotzdem entschieden, ihr Wochenende mit parkrun zu beginnen und fünf Kilometer zu laufen, joggen oder walken. Am letzten Samstag gab es besonders viele neue Gesichter, was uns sehr freut. Herzlich willkommen, und danke, dass Ihr zum ersten Mal dabei wart. Ob Ihr gekommen seid, weil Ihr fit oder fitter werden möchtet, neue Leute kennenlernen wollt, abnehmen möchtet, zu einer Gemeinschaft gehören oder die Natur genießen möchtet oder aus einem ganz anderen Grund – hoffentlich hattet ihr Spaß, obwohl Ihr an einem Samstagmorgen früh aufstehen mußtet. Wir hoffen, dass parkrun Euer neues Samstagmorgenritual wird, ein guter Start ins Wochenende!

 

Issue_16_2

 

Jede Jahreszeit ist gut, um mit parkrun anzufangen. Am letzten Samstag waren in Deutschland über 250 Menschen mit parkrun unterwegs, und fast einhundert (92) davon waren zum ersten Mal dabei. Die meisten Debütanten waren beim Hasenheide- und beim Nidda-parkrun am Start, 45 der oben Genannten nahmen an einem dieser beiden Läufe teil.

 

Denkt daran: parkrun ist kein Wettkampf. parkrun ist ein Lauf, und egal wie schnell oder eben langsam die Teilnehmer sind – bei parkrun sind alle willkommen. Deshalb sehen wir es auch gerne, wenn jemand die Strecke geht. Regelmäßiges Spazierengehen ist eine gute Angewohnheit, und parkrun bietet ein tolles Umfeld dazu.

 

Issue_16_3

 

Das Januarwetter konnte viele unserer parkrunner nicht davon abhalten, ihre Zeiten zu verbessern und neue persönliche Bestzeiten aufzustellen! Insgesamt gab es 76 PBs bei den Veranstaltungen in Deutschland. Herzlichen Glückwunsch!

 

Issue_16_3_2

 

parkrun findet statt, weil gelaufen, gejoggt oder spaziert wird, aber vor allem auch wegen unserer wundervollen Freiwilligen. Die parkruns am letzten Samstag wurden von 56 Freiwilligen unterstützt, die die Zeit nahmen, Zielmarken scannten oder die Strecken markierten. Bei parkrun zu helfen macht genauso viel Spaß, wie mitzulaufen.  Man lernt Neues, trifft nette Leute und findet neue Freunde. Seit parkrun in Deutschland seinen Anfang nahm, wurden 323 Rollen von Freiwilligen gefüllt. Wir empfehlen Euch allen, es einmal auszuprobieren und einen Event auf diese Weise zu unterstützen! Falls Ihr nicht mitlauft, joggt oder walkt, unterstützt doch einfach die parkrun-Gemeinschaft!

 

Teilen Sie dies mit Freunden:

Begleiten Sie die Diskussion:

rsz_30122908048_3552a2c3be_b

Das parkrun-Alphabet

Du glaubst, du hast das Alphabet schon gemeistert? Aber kennst Du schon das parkrun-Alphabet? Für jeden Buchstaben des Alphabets muss man einen passenden parkrun Standort finden und die Strecke laufen.   Mit den acht deutschen parkruns kann man gut anfangen – dann hättest Du schon G (Georgengarten), H (Hasenheide), K (Kräherwald oder Küchenholz), N (Neckarau…

8E36AC38-D2E7-4945-B272-2D1CB9819A2D - Sandy Canniford

Helfer der Woche

Wie jede Woche freuen wir uns, Euch die nächsten Freiwilligen der Woche vorzustellen. Dank der Teilnehmenden, die parkrun als Helfer unterstützen, können wir jeden Samstag kostenlose Veranstaltungen organisieren und anbieten. Wir möchten uns bei allen Freiwilligen bedanken und Euch heute Sandy, Helferin beim Nidda parkrun, vorstellen.   Vor- und Nachname: Sandy Canniford Alterklasse: VW 60-64 Heimstrecke: Nidda parkrun (Frankfurt) Absolvierte…