Nachrichten - 1st August 2018
Tags:

parkrun ABC – Standortleitende*r

Issue 25_4

parkrun sind kostenlose Treffen, deren Ziel es ist, örtliche Gemeinschaften und Anwohner zu unterstützen, indem regelmäßige körperliche Aktivitäten und Zusammenkünfte mit anderen ermöglicht werden. Unsere Treffen werden von den Teilnehmenden selbst organisiert. Sie helfen als Freiwillige bei der Durchführung der parkruns und sorgen für die Sicherheit der Teilnehmer. Jeder parkrun-Standort hat eigene Standortleitende, die die Organisation eines bestimmten parkrun-Standorts überwachen.

 

Das ist eine Schlüsselrolle, die Verantwortung mit sich bringt, aber nicht unbedingt bedeutet, dass man alle Aufgaben selbst erledigen muss. Vor ein paar Wochen haben wir über die Entwicklung von parkrun in Deutschland geschrieben und die Orte gezeigt, an denen wir hoffen bald neue Standorte eröffnen zu können. Heute möchten wir die Rolle der Standortleitenden vorstellen und hoffen, dass wir damit andere überzeugen können, einen parkrun an ihren Wohnorten aufbauen zu wollen.


parkrun ist Teamarbeit

 

parkrun-Standortleitende*r ist eine Funktion, die von einer oder mehreren Personen übernommen werden kann und die Koordination des gesamten Standorts umfasst. Das bedeutet nicht unbedingt, dass man jeden Samstag vor Ort sein muss oder alle Aufgaben selbst und allein erledigen muss. parkrun beruht darauf, dass die ganze Gemeinschaft einbezogen wird. Die Durchführung der wöchentlichen Läufe durch die Teilnehmenden ist ein sehr wichtiger Bestandteil von parkrun – es ermöglicht eine stärkere Integration der Gemeinschaft, den Aufbau von Kontakten sowie das Gefühl, Teil des Ganzen zu sein.

 

Die Rolle der Standortleitenden besteht in dieser Hinsicht hauptsächlich darin, Möglichkeiten für andere zu schaffen, sich zu engagieren und sicherzustellen, dass für folgende parkrun-Ausgaben eine ausreichende Anzahl von Freiwilligen zur Verfügung steht und diese sicher durchgeführt werden.

 

Schlüsselrolle bei den Vorbereitungen

Die Rolle der Standortleitenden ist entscheidend für die Vorbereitung eines neuen parkrun-Standorts und ergibt sich aus der Notwendigkeit, ein Team zu bilden, den richtigen Ort und die Strecke zu finden und die Genehmigung der Behörden für die Durchführung einzuholen.

 

Issue 39_6

 

Chris Greenaway, Standortleitender des Kräherwald parkrun in Stuttgart, sagt: “Ich glaube, in der Veranstaltungsleitung hat man die meiste Arbeit, bevor es richtig losgeht. Man muss ein engagiertes Kernteam zusammenbringen und dann viel Kaffee zusammen trinken, bis die richtige Strategie gefunden und die Strecke geplant, ausgemessen und genehmigt ist.”

 

Obwohl die Vorbereitung eines neuen Standorts größtenteils bei den Standortleitenden liegt, bedeutet dies nicht, dass sie die einzigen Personen sind, die an den damit verbundenen Aufgaben beteiligt sind. Der Prozess an sich ist keine sehr anspruchsvolle Sache. Wenn sich eine Gruppe von Interessierten findet, können Aufgaben auf die einzelnen Teammitglieder verteilt werden. Je bekannter parkrun in Deutschland wird und je mehr Standorte es gibt, desto einfacher wird die Vorbereitung neuer Standorte.

 

Issue 39_5

 

David Sweeney, Standortleitender von Neckarau parkrun in Mannheim, erinnert sich: “Ich bin jetzt seit einem Jahr Laufleiter beim Neckarau parkrun in Mannheim. Damals wendete sich Michelle, meine Frau, an das parkrun Hauptquartier in London und fragte, ob es möglich wäre vor Ort in Deutschland einen parkrun zu organisieren. Wir wurden positiv überrascht: parkrun Deutschland war bereits geplant, und zusammen mit zwei anderen Standorten waren wir direkt bei der Eröffnung dabei. Vom ersten Kontakt bis zur Eröffnung hat es etwa drei Monate gedauert, aber das lag auch daran, dass wir einer der ersten parkrun-Standorte in Deutschland waren. Je mehr parkruns es gibt, desto leichter wird es für neue Veranstaltungen. Wir können uns gegenseitig unterstützen und profitieren außerdem von der wachsenden Bekanntheit von parkrun in Deutschland. Nach sechs erfolgreichen Monaten wird auch meine Rolle als Veranstaltungsleiter immer entspannter, das Meiste läuft schon routinemäßig ab.”

 

Issue 39_7

 

Clara Zagratzki, Standortleitende des Rubbenbruchsee parkrun in Osnabrück, ergänzt: “Ich kannte parkrun aus Nottingham, wo ich ein Auslandssemester verbracht hatte. Anfangs blieb einiges an Arbeit an mir hängen, aber dann wandte ich mich an einen Bekannten, der Fitnesskurse gibt und sofort Feuer und Flamme war. Er hatte Freunde, die ebenfalls Lust hatten, sich zu engagieren, und es wurde deutlich einfacher. Wir bestellten Flyer und machten damit Werbung bei einem Neujahrslauf. Auch Posts auf facebook und Anzeigen in der Zeitung halfen uns, genug Freiwillige zu finden.”

 

Beteiligung aller

parkrun beruht auf der Miteinbeziehung aller und die Rolle der Standortleitenden besteht darin, die Aufgaben und die notwendige Arbeit innerhalb des Teams entsprechend der Möglichkeiten der einzelnen Teammitglieder zu verteilen. Es liegt bei den Standortleitenden und den einzelnen Teams selbst, wie die verschiedenen Aufgaben im Zusammenhang mit der Organisation und Durchführung der Läufe aufgeteilt werden. Und es ist Aufgabe der Standortleitenden zu entscheiden, welche Aufgaben zu erledigen sind.

 

Issue 39_8

 

Wie Dirk Große, Standortleitender beim Georgengarten parkrun in Hannover schreibt: “Ich bin als Standortleitender sehr aktiv und wir arbeiten jede Woche nach dem gleichen Prinzip. Wir checken täglich die E-mails und kümmern uns um unsere Facebook-, Instagram- und Twitter Accounts. Außerdem verarbeiten wir nach dem Lauf die Fotos und stellen sie online zur Verfügung. Auch die Website und Strava aktualisieren wir regelmäßig. Spätestens Freitags muss die Liste mit den Freiwilligen stehen, dann beginnt das Ganze von Neuem. Zwischendurch halten wir Kontakt zur Lokalpresse und anderen Medien”

 

Issue 39_9

 

Ein Beitrag von Grit Pötzscher, einer der Standortleitenden des Hasenheide parkrun in Berlin: “Die Planung, gute Kommunikation und richtige Aufteilung der Aufgaben und deren Umsetzung sind sehr wichtig. In dem Moment, wo man ein gutes Kernteam hat, auf das man sich verlassen kann und einzelne Aufgaben geplant und vereinbart und dann auch wie vereinbart ausgeführt werden, kommt die Rolle der Standortleitenden in hohem Maße zum Tragen – dafür zu sorgen, dass alles vorhanden und einsatzbereit ist. Ein gutes Team erleichtert unsere Arbeit  als Standortleitende und führt auch dazu, dass man selbst weniger Zeit dafür aufbringen muss.”

 

Standortleitende*r – für die Gemeinschaft

parkrun bietet eine Reihe von Möglichkeiten und Aktivitäten für die lokale Gemeinschaft. Im Falle der parkrun-Standortleitenden ist es wichtig, die Verantwortung für den Aufbau der parkrun-Gemeinschaft vor Ort zu übernehmen.

 

Issue 43_2

 

Wie Jakub Fedorowicz, Koordinator für parkrun Deutschland, sagt: “parkrun ist eine Initiative, die einen wesentlichen Beitrag zur körperlichen und geistigen Gesundheit der Teilnehmenden leisten kann. Einigen Teilnehmenden hilft die regelmäßige Teilnahme bei parkrun und das Zusammenkommen mit anderen Teilnehmenden bei der Bewältigung von Problemen und in schwierigen Phasen des Lebens. Für die Standortleitenden ist es wichtig, dass ihnen diese Aufgabe Spaß macht und Befriedigung bringt. Ihre Aufgabe besteht in erster Linie darin, die Gemeinschaft zu unterstützen und alle ihre Handlungen, sollten von diesem Bestreben geleitet werden.”

 

Jakub fügt hinzu: “Ein sehr wichtiges Element ist eine gute Zusammenarbeit mit dem Team und ein klares Verständnis der Erwartungen und Motivation, sowohl der eigenen als auch des Teams. Die Rolle der Standortleitenden besteht auch darin, eine gute Atmosphäre innerhalb des Teams und der Teilnehmergemeinschaft zu schaffen und sich um andere zu kümmern.”

 

Zufriedenheit

 

parkrun sowie jede andere Initiative, die zugunsten der Gemeinschaft und ihrer Mitglieder durchgeführt wird, kann sehr viel persönliche Befriedigung und ein Gefühl, dass sich die eigenen Bemühungen spürbar und positiv auf andere auswirken, bringen. Das sind nur einige der positiven Erfahrungen, die diese Rolle mit sich bringen kann.

 

Wir hoffen Euch hiermit etwas Lust auf diese wichtige und lohnenswerte Rolle gemacht zu haben und dass Ihr Euch entscheidet, beim Aufbau eines neuen Standorts die Führung zu übernehmen.

 

Falls Ihr noch Fragen zu den Aufgaben der Standortleitenden habt oder darüber nachdenkt, selbst einen parkrun-Standort zu eröffnen, meldet euch gerne über unsere Facebookseite oder per e-mail, hier. Viel Spaß!

 

Wir empfehlen Euch auch einen Artikel von Michelle Sweeney zu lesen, in dem sie die Anfänge des Neckarau parkrun in Mannheim beschreibt. Den Artikel findet Ihr hier.

Teilen Sie dies mit Freunden:

Begleiten Sie die Diskussion:

2018-12-12_1

Teilnehmer der Woche

Der Zweck von parkrun ist es, regelmäßige körperliche Bewegung zu fördern und jeden Samstag das Treffen mit anderen als Teil unserer Gemeinschaft zu ermöglichen. parkrun ist seine Teilnehmenden, die wir gerne als Teil unseres Blogs und Newsletters vorstellen. Diese Woche lernt Ihr Stephen vom Georgengarten parkrun, Hannover, kennen.   Vor- und Nachname: Stephen Evans Alterklasse: VM60-64 Heimstrecke: Georgengarten parkrun (Hannover)…

2018-12-07_2

Unsere Helden in den hi-vis Westen

Jedes Jahr am 5. Dezember feiert die Welt den Internationalen Tag der Freiwilligen und ehrt alle, die sich selbstlos für andere einsetzen und Hunderttausende von Initiativen auf der ganzen Welt unterstützen.     Es ist auch für uns ein sehr wichtiger Tag für parkrun, an dem wir uns an unseren parkrun-Helden oder Freiwilligen danken. Denn…