parkrun ABC - 19th October 2017
Tags:

Küchenholz parkrun – Wie es begann.

rsz_article_photo1

Wir Leipziger sind ein bunt zusammengewürfeltes Team aus begeisterten Läufern und Läufern, die es werden wollen. Einige von uns haben in Australien, England oder Schottland gelebt und parkrun dort kennen- und lieben gelernt, andere haben bei Besuchen im Vereinigten Königreich ihre ersten parkrun-Erinnerungen gesammelt und manche sind auch erst durch den Initiierungsprozess selbst darauf aufmerksam geworden. Einige von uns sind schon stolze Besitzer eines “Meilenstein”-T-Shirts, haben in ihrem Bekanntenkreis einen der 13 Läufer vom allerersten parkrun der Geschichte oder sind infiziert mit dem parkrun-Tourismus-Virus, sodass wir gemeinsam auf Erfahrungen aus 10 parkrun-Nationen zurückgreifen können.

 

rsz_article_photo2

 

Was uns alle verbindet ist jedoch der Gedanke gemeinschaftlich in der Natur Laufen zu gehen. Deshalb waren wir „hungrig“ und schnell dabei, als wir nach Jahren des langen Wartens gehört haben, dass parkrun nun auch endlich in Deutschland startet. Fix war eine Gruppe formiert um Parks zu begutachten und Behördengänge zu bewältigen.

 

Der erste parkrun in Leipzig wird weder im zentralsten, noch bekanntesten oder im größten Park der Stadt stattfinden, sondern im Küchenholz Leipzig. Dieser ist unserer Meinung für den Anfang am besten geeignet um in ruhiger Atmosphäre samstags aktiv zu werden. Das Küchenholz im Volkspark Kleinzschocher bietet abwechslungsreiches Terrain entlang der Weißen Elster, durch Auwald und über grüne Wiesen. Unsere Strecke führt am “Liebesdenkmal” vorbei, welch Auswirkungen dies auf die Teilnehmer hat, können wir noch nicht abschätzen.

 

rsz_1article_photo3

 

In unmittelbarer Nähe des Starts ist das Sommerbad Kleinzschocher, fußläufig ebenso ein Schwimmbad, sodass wer möchte, ganzjährig nach dem Lauf auch noch Schwimmen gehen kann. Wer mit dem Rad kommt, darf sich dann Triathlet nennen. ;)

 

 

fot. Jakob Gasse

Teilen Sie dies mit Freunden:

20210327_110553

Virtueller Osterhase für 106 (nicht)parkrunner

Ostern 2021 stand für alle deutschen parkrunner im Zeichen der #festive5, der (nicht)parkrun-Challenge und der Rekordwoche. Wir wollten mit der Aktion zeigen, dass auch nach einem Jahr ohne parkrun das parkrun-Gefühl, der “parkrun-spirit”, noch lebendig ist. Wir wollten möglichst viele Menschen motivieren, aktiv zu sein. Und wir haben es geschafft!   Bis Ostermontag haben 106…

collagef_720

parkrun Plogging-Special

Habt ihr schon mal was von “Plogging” gehört? Der Begiff kommt aus dem Schwedischen und setzt sich aus den Wörtern “plocka” (aufheben) und “jogging” zusammen und von Schweden aus hat sich der Trend, joggen mit müllsammeln zu verbinden, mittlerweile schon auf der ganzen Welt ausgebreitet! So gab es auch beim 32. Schwanenteich parkrun vor knapp…