Nachrichten - 28th November 2018
Tags:

Wir feiern Geburtstag – seid Ihr mit dabei?

2018-09-21_Helfer

Der nächste Samstag ist für parkrun Deutschland ein ganz besonderer Tag. Drei unserer Standorte feiern ihren ersten Geburtstag. Vor fast genau einem Jahr, am 2. Dezember 2017, waren beim Georgengarten parkrun in Hannover, Küchenholz parkrun in Leipzig und Neckarau parkrun in Mannheim insgesamt 162 Teilnehmer auf die jeweils 5 km langen Strecken gegangen. So begann vor einem Jahr die parkrun-Geschichte in Deutschland, welches sich somit als 19. Land der weltweiten parkrun-Gemeinschaft anschloss.

 

In den vergangenen 12 Monaten haben sich unsere drei Standorte dank des Engagements und der Unterstützung der Freiwilligen dauerhaft in den Veranstaltungskalender ihrer örtlichen Gemeinden eingetragen, sodass Tausende Teilnehmende aktiv ins Wochenende starten konnten. Wie auch in anderen Teilen der Welt wurde unsere Initiative positiv aufgenommen und die Anzahl der Teilnehmenden steigt ständig.

 

2018-11-30_Anniversary_3

Neckarau parkrun, Mannheim

 

Morgen möchten wir den ersten Jahrestag unserer wöchentlichen Veranstaltungen feiern und Euch zu den Geburtstagsausgaben der parkrun-Standorte in Hannover, Leipzig und Mannheim einladen. Das ist ein einzigartiger Moment, den Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet. Deshalb freuen wir uns auf Samstag und hoffen auf eine rege Teilnahme. Wenn Ihr plant, am Samstagmorgen dabei zu sein, bringt Eure Verwandten, Freunde und Arbeitskollegen mit! Es sind einige Überraschungen im Programm!

 

Unterstützung der Gemeinschaften vor Ort

 

Bei der Vorbereitung der ersten Ausgabe von parkrun wurden unsere Teams von zahlreichen Fragen, Hoffnungen und Erwartungen begleitet. Einerseits gab es allgegenwärtigen Enthusiasmus und viel Hoffnung, andererseits die Ungewissheit, ob parkrun positiv aufgenommen würde und ob Anwohner ermutigt werden könnten, regelmäßig am Samstagmorgen teilzunehmen.

 

Wie Ian Mills, der Standortleitende des Küchenholz parkrun in Leipzig, erklärt:  Wie alle anderen waren wir vor unserer Premiere gespannt, wie parkrun in unserem Land und speziell von unseren Gemeinschaften vor Ort angenommen würde. Nachdem sie bereits in anderen Ländern Erfahrungen mit parkrun gemacht hatten, hatten einige ein schnelles Wachstum erwartet. Küchenholz parkrun wuchs dann zwar langsamer als wir ursprünglich erwartet hatten, wurde jedoch zu einer wirklich engen Gemeinschaft. Ich denke, das ist einfach ein organisches Wachstum und im Nachhinein war es für uns als Organisationsteam besser und lohnender, Einheimische zu sehen, die ohne parkrun nicht die Gelegenheit gehabt hätten, sich kennenzulernen, sich auszutauschen und Erfolge zu feiern.”

 

2018-11-30_Anniversary_7

Ian Mills und Jakob Gasse, Standortleitende des Küchenholz parkrun, Leipzig und Jakub Fedorowicz, parkrun Deutschland

 

Ähnliches berichtet auch David Sweeney, Standortleitender des Neckarau parkrun in Mannheim:  „Es hat eine Weile gedauert, bis das Konzept von parkrun verstanden wurde. Es war kein Verein, und es war keine bezahlte Laufveranstaltung. Was war es also? Nach und nach kamen Leute, einfach um zu schauen und dann kamen sie in der nächsten Woche wieder und dann in der Woche danach, bis wir durchschnittlich 50 –  60 Teilnehmende pro Woche hatten. Am Anfang blieben nur die Freiwilligen zum Frühstück und Kaffee, aber jetzt kommen die meisten Teilnehmenden mit, und beim Frühstück nach dem Neckarau parkrun wurden bereits viele neue Freundschaften geschlossen.”

 

2018-11-30_Anniversary_4

David Sweeney, Standortleitender des Neckarau parkrun, Mannheim

 

 

Dirk Große, Standortleitender des Georgengarten parkrun in Hannover, ergänzt:  „Vor dem Beginn des parkrun im Georgengarten hatten wir mit 30 bis 40 Läufer*innen am Samstagmorgen gerechnet und gehofft, dass wir pro Woche mindestens 10 Helfer*innen begeistern können. Unsere Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen! Wir haben jetzt pro parkrun im Durchschnitt 62 Teilnehmende und der Helferplan ist für den Dezember bis auf wenige Plätze voll.”

 

2018-11-30_Anniversary_2

Bettina Hoffmann und Dirk Große, Standortleitende des Georgengarten parkrun, Hannover

 

… Die Schönheit eines einfachen Konzepts

 

Jede Woche unterstützt parkrun Hunderttausende Menschen auf der ganzen Welt und bietet die Möglichkeit, das Wochenende in entspannter Atmosphäre aktiv und gemeinsam mit anderen zu beginnen. Was bot der parkrun den Gemeinden und wie unterstützte parkrun die Einheimischen an unseren Standorten im ersten Jahr?

 

2018-11-30_Anniversary_6

Küchenholz parkrun, Leipzig

 

Wie Bettina Hoffmann, Standortleitende des Georgengarten parkrun kommentiert: „Hannover ist eine große Stadt mit einer sehr aktiven Lauf-Szene. Es gibt hier viele sportliche Lauf-Angebote von Vereinen, es gibt Volksläufe und Lauftreffs. Trotzdem registrieren wir einen regen Zulauf von Menschen, die nicht in die übliche Zielgruppe der Läufer fallen. Wir sind stolz darauf, dass wir diese Menschen mit parkrun ansprechen und begeistern können! Und jeden Samstag werden es mehr!”

 

Michelle Purse, Standortleitende des Neckarau parkrun und Botschafterin für parkrun Deutschland, fügt hinzu:  „Es ist eine einfache Möglichkeit, aktiv und sozial zu sein. Die Schönheit des Konzepts liegt in seiner Einfachheit. Einige kommen jede Woche, andere nur ab und zu – und beide Gruppen sind gleichermaßen willkommen. Jeder nutzt parkrun auf seine eigene Weise und jeder hat persönliche Ziele, bei deren Erreichen parkrun meiner Meinung nach hilft. Ich hoffe, dass alle die Unterstützung der gesamten Gemeinschaft spüren, wenn sie auf der Strecke sind oder die Ziellinie überqueren. Wir sind stolz auf alle, die mitmachen. Ich sehe jede Woche unsere regelmäßigen Teilnehmenden, aber mir gefällt auch, dass sich Neulinge sofort als Teil der parkrun-Familie fühlen. In unserem schnelllebigen digitalen Zeitalter, in dem soziale Medien und Technologie sich so schnell entwickeln, gibt es nach einem Lauf nichts Besseres als bei einem einen Kaffee zu quatschen und neue Beziehungen aufzubauen. Ich denke, das ist es, was wir nach Mannheim gebracht haben. Gemeinschaft und Freundschaft.”

 

2018-11-30_Anniversary_5

Michelle Purse, Standortleitende des Neckarau parkrun

 

Ian Mills merk an: „Jede Woche tauchen neue Gesichter von nah und fern auf, und es ist eine Freude zu sehen, dass diejenigen, die nach und nach zurückkehren, sich mehr und mehr zu Hause fühlen und sich in die Gemeinschaft, die parkrun geworden ist, integrieren.“

 

Was haben wir erreicht?

 

Was haben wir mit parkrun erreicht? Haben wir Erfolge erzielt, so klein diese auch sein mögen? Ist es uns gelungen, die Teilnehmenden positiv zu unterstützen und ihr und unser Leben ein wenig zu verbessern? Wir haben die Standortleitenden gefragt:

 

Issue 31_4

Georgengarten parkrun, Hannover

 

„Es gibt so viele Erfolge, die wir, glaube ich, bei Küchenholz und im weiteren Umfeld von parkrun Deutschland und darüber hinaus sehen und feiern können”, sagt Ian Mills.  „Angefangen bei der Anzahl der Jugendlichen, die teilgenommen haben und ihren persönlichen Bestzeiten, über die Anzahl der Teilnehmenden, die Vertrauen gefunden und an anderen Veranstaltungen  – und alle sehr erfolgreich – teilgenommen haben, bis hin zu den freiwilligen Helfern, die bereit sind, für andere da zu sein und sie zu unterstützen. Unser größter Erfolg ist jedoch die Anzahl der Teilnehmenden, die Küchenholz parkrun zu einem Familienereignis gemacht haben. Die Teilnehmenden haben ihre Brüder, Schwestern, Mütter, Väter, Großeltern, ihre Kinder, Tanten und Onkel und sogar den Familienhund mitgebracht und zusammen haben sie unabhängig von Zeit oder Alter Spaß im Freien und feiern ihre Erfolge.”

 

David Sweeney und Michelle Purse fügen hinzu:  „Zweifellos sind es die neuen Freundschaften, die wir persönlich geknüpft haben, und die andere untereinander knüpfen, die sich ohne parkrun wahrscheinlich nie ergeben hätten.”

 

Feiert mit uns!

 

Die Geburtstagsausgaben an diesen drei Standorten werden sicherlich einige Überraschungen bereit halten. Ein Standort läuft die Strecke in umgekehrter Richtung, es gibt einen Zauberer, ein professionelles Warm-up und ganz sicher sehr viel Kuchen! Seid mit dabei und feiert zusammen mit den anderen Teilnehmenden das erste Jahr von parkrun Deutschland.

 

Issue 20_4

 

Es ist auch eine großartige Gelegenheit, all denen zu danken, deren Beteiligung es uns erst ermöglicht hat, unsere wöchentlichen Treffen zu organisieren – unseren Freiwilligen.

 

Das erste Jahr von parkrun Deutschland

 

Im ersten Jahr von parkrun Deutschland gab es an elf parkrun-Standorten fast 400 Veranstaltungen. In den letzten 12 Monaten legten über 18 000 Teilnehmende eine Gesamtlänge von über 90 000 km zurück. Die Veranstaltungen wurden von über 4 000 freiwilligen Helfern unterstützt und die Zahl der bei parkrun Deutschland registrierten Teilnehmenden liegt nun bei über 5 000.

 

Das erste Jahr liegt hinter uns, wir werden schnell größer und dabei fangen wir gerade erst an!

 

Teilen Sie dies mit Freunden:

Begleiten Sie die Diskussion:

2018-12-12_1

Teilnehmer der Woche

Der Zweck von parkrun ist es, regelmäßige körperliche Bewegung zu fördern und jeden Samstag das Treffen mit anderen als Teil unserer Gemeinschaft zu ermöglichen. parkrun ist seine Teilnehmenden, die wir gerne als Teil unseres Blogs und Newsletters vorstellen. Diese Woche lernt Ihr Stephen vom Georgengarten parkrun, Hannover, kennen.   Vor- und Nachname: Stephen Evans Alterklasse: VM60-64 Heimstrecke: Georgengarten parkrun (Hannover)…

2018-12-07_2

Unsere Helden in den hi-vis Westen

Jedes Jahr am 5. Dezember feiert die Welt den Internationalen Tag der Freiwilligen und ehrt alle, die sich selbstlos für andere einsetzen und Hunderttausende von Initiativen auf der ganzen Welt unterstützen.     Es ist auch für uns ein sehr wichtiger Tag für parkrun, an dem wir uns an unseren parkrun-Helden oder Freiwilligen danken. Denn…