Nachrichten - 5th December 2018
Tags:

Helfer der Woche

2018-12-07_3

Wie jede Woche freuen wir uns, Euch die nächsten Freiwilligen der Woche vorzustellen. Dank der Teilnehmenden, die parkrun als Helfer unterstützen, können wir jeden Samstag kostenlose Veranstaltungen organisieren und anbieten. Wir möchten uns bei allen Freiwilligen bedanken und Euch heute Henrik, Helfer beim Georgengarten parkrun, Hannover, vorstellen.

 

Vor- und Nachname: Henrik Wall

Alterklasse: SM25-29

Heimstrecke: Georgengarten parkrun (Hannover)

Helfereinsätze: 28

parkrun ID: A4027501

 

Wie hast du von parkrun gehört?

Ende 2016 wurde auf Spiegel Online über den parkrun berichtet. Der Artikel wurde in der Facebook-Gruppe “Laufen in Hannover” geteilt. Darauf hin startete das Bestreben der Hannover Runners e. V., den parkrun nach Hannover und somit auch nach Deutschland zu bringen. Ich habe die Entwicklungen mit Interesse verfolgt und gehörte schließlich auch zu den Helfern der ersten Stunde.

 

Auf welcher Position hast Du schon geholfen und welche gefällt Dir am besten?

Ich habe bisher auf diesen Positionen geholfen: Führungsfahrrad, Streckenposten, Zeitnehmer, Platzierungsmarken, Barcode-Scanner und Streckenabnahme. Letzteres bereitet mir viel Spaß, weil ich dabei die Verantwortung trage, die Qualität der Streckenbeschilderung zu sichern und somit jeden Teilnehmer ohne ungewollte Abkürzungen oder Umwege ins Ziel zu bringen. Außerdem kann ich im Anschluss mitlaufen. Auch die Zeitnahme gefällt mir gut, denn oft kann schon eine Sekunde darüber entscheiden, ob eine neue Bestleistung erbracht wurde oder nicht. Da sind die Reflexe gefragt.

 

Was magst du an parkrun?

Man ist Teil eines kleinen Teams, erreicht aber etwas Großes. Viele Leute schnuppern bei parkrun zum ersten Mal in den Laufsport hinein und werden dann zu Stammteilnehmern. Wir fördern die Gesundheit unserer Mitmenschen. Des Weiteren hatte ich den persönlichen Vorteil, viele neue Kontakte knüpfen zu können, die auch über den parkrun hinausgehen.

 

Wie würdest Du andere dazu ermutigen, bei parkrun zu helfen?

Bei parkrun ist man hautnah dabei, wenn Menschen über sich hinausgehen. Ob es nun die ersten 5 km, eine neue Bestzeit oder gar die Ehrung für eine bestimmte Anzahl an Teilnahmen ist. Die Freude ist teils riesig. Und wem das nicht reicht, der erhält obendrauf durch seinen Helfereinsatz Einblicke in die Organisation solch einer Veranstaltung. Spannend!

Teilen Sie dies mit Freunden:

parkrun nürnberg

Mein erstes Mal: Wöhrder See parkrun in Nürnberg

Anette Rehm aus Nürnberg nahm in diesem Monat an ihrem ersten parkrun teil. Sie hatte sich den Wöhrder See parkrun in ihrer Heimatstadt Nürnberg ausgesucht.   Hier berichtet sie über ihre Erfahrungen: “Been there. Done that. Meinen ersten parkrun … Ich laufe nun seit rund 20 Jahren, eher langsam als schnell, eher die langen als…

49548111_2230709257186599_2021756043847008256_o-900x416

parkrun kennt keine Grenzen: mein Freund André Lubitz

Dieser Artikel wurde uns freundlicherweise von parkrun Polska zur Verfügung gestellt und ist hier im Original zu finden. Agnieszka Pater hat den Artikel geschrieben.   Als ich im Dezember letzten Jahres die Gelegenheit hatte, am parkrun in Świnoujście teilzunehmen, freute ich mich nicht nur darauf, Joanna Szafrańska (eine der Standortleitenden) wiederzusehen. Ich bin ein Fan…