Nachrichten - 29th May 2019
Tags:

Teilnehmer*in der Woche

Andre-Schlatmann-640x416

Der Zweck von parkrun ist es, regelmäßige körperliche Bewegung zu fördern und jeden Samstag das Treffen mit anderen als Teil unserer Gemeinschaft zu ermöglichen. parkrun lebt von seinen Teilnehmenden, die wir gerne als Teil unseres Blogs und Newsletters vorstellen. Diese Woche lernt Ihr Andre vom Rubbenbruchsee parkrun, Osnabrück, kennen.

 

Vor- und Nachname: Andre Schlattmann

Alterklasse: VM35-39

Heimstrecke: Rubbenbruchsee parkrun (Osnabrück)

Absolvierte Läufe: 19

parkrun ID: A4160370

 

Wie hast du von parkrun gehört?

Damals war ich gerade unterwegs, um mir meine Startunterlagen für ein Laufevent abzuholen, welcher am nächsten Tag in unmittelbarer Nähe stattfand. Dort stieß ich auf eine junge Dame, die mich direkt ansprach und mich über parkrun informierte. Mit einem sehr überzeugenden Eindruck und einem parkrun-Flyer fuhr ich dann nach Hause. Zu der Zeit, suchte ich bereits nach einer zusätzlichen Möglichkeit, mich im Laufsport verbessern zu können. Zudem wollte ich nicht immer alleine laufen. Daher ergab sich für mich die Möglichkeit, die ich dann auch wahrnahm.

 

Was gefällt dir an parkrun?

Mir gefällt an parkrun, dass sich einem verschiedene Möglichkeiten bieten. Zum einen der Sport selber. Egal ob man 5km auf Zeit oder eher entspannt, walkt, alleine oder mit mehreren zusammen, laufen möchte. Es bietet sich zu einem festen Zeitpunkt die Möglichkeit, zusammen mit vielen anderen Leuten bei einer lockeren, netten Atmosphäre, sich einfach zu bewegen. Egal ob während, vor -oder nach dem Lauf, kommt man schnell mit anderen Läufern ins Gespräch. Das lockert das Laufen zusätzlich auf. Es bieten sich dadurch neue Kontaktmöglichkeiten. Da parkrun in so vielen Ländern weltweit verbreitet ist, hat man natürlich auch die Möglichkeit, sich mit den national/ internationalen Gästen auszutauschen. Oder auch selbst einfach mal an einem anderen parkrun Standort teilzunehmen, um neue Eindrücke zu gewinnen. Wer gerne möchte, hat zusätzlich die Möglichkeit, sich bei parkrun selbst einzubringen. Sei es beim Helfen, bis hin zur Übernahme von einzelnen Aufgaben. Z.B. bei der Öffentlichkeitsarbeit. Das zusammen macht einfach Spaß und ist auch noch kostenlos.

 

Welches Ziel verfolgst du mit parkrun?

Da man bei parkrun nicht alleine läuft, kann man sich zum Laufen besser motivieren. Schon alleine das gemeinsame Zusammensitzen im Cafe danach motiviert. Daher erhoffe ich mir, dass ich mit parkrun regelmäßiger bzw.ausgedehnter trainieren und mit Spaß und neuen Kontakten meine Fitness bzw. Laufperformance weiter steigern kann!

 

Wie würdest Du andere anregen, mal mitzumachen?

Durch meine eigenen Erfahrungen, kann ich allen nur dazu ermutigen, parkrun auszuprobieren! Egal, ob man schneller oder langsamer unterwegs sein möchte! Man ist unter netten Leuten, an der frischen Luft und tut gutes für sich selbst. Was einfach nur Spaß macht. Also, traut euch einfach. Es lohnt sich!

Teilen Sie dies mit Freunden:

parkrun

Eine Familiengeschichte

Samstag. Wochenende. Ausschlafen, einkaufen, aufräumen, entspannen. Das war früher, denn Samstag ist jetzt nicht mehr nur der erste Tag des Wochenendes, Samstag ist parkrun-Tag. Davon weicht die Familie nur in äußersten Ausnahmefällen ab. parkrun ist für uns mittlerweile der allerbeste Start ins Wochenende. Erst gemeinsam sporteln, dann gemütlich frühstücken – und dann weitersehen.    Wir,…

Giessen parkrun

Welcher parkrun-Typ bist Du? Teil 2

Wir hatten Euch kürzlich bereits vier Typen vorgestellt, die bei einem parkrun anzutreffen sind. Heute folgen hier vier weitere Typen. 5. Der Hundeliebhaber Die Hundeliebhaber möchten selbst beim parkrun nicht auf ihren vierbeinigen Freund verzichten. Die Hunde sind natürlich nur dabei, weil Leckerli und Streicheleinheiten auf sie warten. Darüber hinaus freuen sie sich darauf überall…