Uncategorized - 18th September 2019
Tags:

10 Schritte für Anfänger – Teil 2

46498021_525784594604674_4049014112598884352_n

In Teil 1 haben wir Dir die ersten fünf Schritte für Einsteiger bei einem parkrun erläutert. Hier findest Du heute den zweiten Teil.

 

Schritt 6
Wenn Du ins Ziel kommst, gibt Dir ein Helfer eine Zielmarke. Diese bringst Du dann – zusammen mit Deinem persönlichen Barcode – zu einem weiteren Helfer der beide Marken einscannt. Mit dem Zauber der modernen Technik wird Dir dann Deine Zeit später per Mail zugeschickt. Aber bitte denk dran – behalte die Zielmarke nicht als Souvenir, gib sie am Ende wieder zurück, wir brauchen sie dringend in der nächsten Woche!

 

Schritt 7
Wenn Du es nicht eilig hast, schau dich um und rede mit den anderen parkrunnern. Wenn es eines gibt was parkrunner lieben, dann ist es, über parkrun zu reden. Sei sozial und fühle Dich wohl als Teil einer freundlichen und hilfreichen Gemeinschaft die für ihr Event brennt. Sei nicht schüchtern und lerne Deine Mit-Läufer kennen. Die meisten parkruns haben im Anschluß an den Lauf ein gemeinsames Frühstück – nimm gerne teil daran!

 

Schritt 8
Ein wichtiger Teil von parkrun sind die freiwilligen Helfer. Die Helferposten sind alle einfach und machen Freude, Du brauchst keine speziellen Kenntnisse und Fähigkeiten dafür – auch nicht für den wichtigen Posten des Zeitnehmers! Als Dankeschön für Deine Helfertätigkeiten bekommst Du nach 25 Einsätzen das hoch angesehene und begehrte lila T-Shirt!

 

Schritt 9
Wenn Du nach dem parkrun (und vielleicht dem gemeinsamen Frühstück) wieder Zuhause ankommst kannst Du nachsehen ob Du schon eine Mail mit Deinem Ergebnis bekommen hast. parkrunner sind auch bekannt als „Statistik-Liebhaber“ und finden es spannend zu sehen, welche Zeit sie gelaufen sind und an welcher Position sie stehen. Vielleicht hast Du ja auch Deine eigene Bestzeit übertroffen? Der Samstagnachmittag ist auch eine gute Zeit um z.B. auf Facebook über Deinen parkrun nachzulesen und Dir dort die Fotos von Deinem Lauf anzusehen und einen Kommentar dort zu hinterlassen. Und wer weiß – vielleicht ermutigt gerade DEIN Foto jemand anderen, auch am parkrun teilzunehmen?

 

Schritt 10
Ein sehr wichtiger Schritt – komm wieder! Weil das Leben manchmal seine eigenen Wege geht und uns davon abhält, jede Woche zum parkrun zu kommen ist es am besten dass Du einfach so oft kommst, wie Du kannst. Du musst keinen Vertrag abschließen, es gibt keinen Zwang und es ist und bleibt kostenlos – wann immer Du kommen möchtest, komm vorbei. Es gibt nur wenige Ausnahmen wie z.B. Sonderveranstaltungen oder extreme Wetterlagen, ansonsten findet parkrun verlässlich jeden Samstag statt. Einige parkruns bieten auch spezielle Läufe an Weihnachten oder Silvester an.

 

Unser Angebot wird für immer kostenlos sein und wir würden uns freuen, Dich bald wiederzusehen – am liebsten gleich am nächsten Samstag!

Teilen Sie dies mit Freunden:

42116079950_78981ddd14_o-900x416

Die Geschichte der Schlussbegleitung

Im Juni 2017 hat parkrun die Bezeichnung der Helferrolle “Schlussläufer” (engl. Tail Runner) in “Schlussbegleitung” (engl. Tail Walker) geändert.   Chrissie Wellington (Global Head of Health and Wellbeing) berichtet uns von dem Entscheidungsprozess und dem Engagement von parkrun für Inklusivität.   Letzte*r sein, sich ausgeschlossen fühlen, verspottet zu werden — All dies sind tatsächliche Ängste…

COVID19 update photo

Update zu COVID-19 (Coronavirus): 26. Mai 2020

Wir können jetzt bestätigen, dass weltweit alle parkruns bis Ende Juni ausgesetzt bleiben. Das ist der Mindestzeitraum für alle parkrun-Länder, und wir gehen davon aus, dass die meisten, wenn nicht sogar alle, Standorte länger geschlossen bleiben werden.   Trotz dieser angekündigten verlängerten Schließung blicken wir zunehmend optimistisch in die Zukunft, weil sich die Situation auf…