Uncategorized - 18th September 2019
Tags:

Fünf Gründe bei parkun zu helfen

parkrun helfer

Wir alle wissen, dass die freiwilligen Helfer eine wichtige Rolle spielen – jede Woche und bei jedem parkrun. Alle Helfer sind parkrunner so wie wir selbst. Aber neben dem Pflichtgefühl, eine solche Veranstaltung wie parkrun am Laufen zu halten, gibt es noch viele weitere Gründe, sich als Helfer zu melden.

 

Hier sind fünf Gründe, warum man Helfer bei parkrun werden sollte.

 

1. Es fühlt sich gut an, etwas für die Gemeinschaft zu tun

Abwaschen und Rasen mähen sind mühsame Pflichten. Es muss gemacht werden, aber niemand freut sich drauf. Ist Dir schon aufgefallen, dass die parkrun Helfer anscheinend Spaß haben bei ihrer Aufgabe? Es lohnt sich, als Teil eines Teams etwas Gutes für die Gemeinschaft zu tun!

 

2. Du triffst tolle Menschen

Als parkrun-Helfer bist Du das öffentliche Gesicht von etwas, das Menschen sehr mögen. Du wirst viele Leute treffen: parkrunner und auch Helfer. Die Leute freuen sich über das was Du tust. Als parkrun-Helfer wirst Du Teil eines großen Ganzen.
Wenn Du ein eher introvertierter Mensch bist, hast Du bei parkrun die Möglichkeit, auf einfache Weise mit Menschen in Kontakt zu kommen.
Viele Walker und langsame parkrunner sagten uns dass die freiwilligen Helfer es ihnen einfacher gemacht haben mit Läufern in Kontakt zu kommen die schon weg sind, wenn die letzten Walker ins Ziel kommen.
 

3. Es bringt Dich dazu, öfter beim parkrun zu laufen

Es klingt seltsam, wie könnte die Helfertätigkeit Dich dazu bringen, mehr parkrun-Läufe zu machen? Es liegt – wie schon gesagt – an den Verbindungen in der parkrun-Gemeinschaft. Forscher von der Loughborough University in England haben herausgefunden dass die Helfer bei parkrun den Leuten helfen, sich mehr als Teil einer Gemeinschaft zu fühlen. Das wiederum bringt sie dazu, ein weiteres Mal am parkrun teilzunehmen.

 

4. parkrun ist eine gesunde Aktivität an der frischen Luft

Gesund und aktiv zu sein bedeutet mehr, als sich im Fitness-Studio zu quälen. Hinaus in die Natur zu gehen, zu Fuß, sich mit anderen Menschen zu treffen und Spaß zu haben, all das wirkt sich positiv auch die Psyche und die mentale Gesundheit aus. Verbrannte Kalorien sind einfach zu messen, aber das ist nicht das wichtigste.

 

5. Du siehst toll aus in Lila!

Wenn Du 25 Mal als Helfer im Einsatz warst, wirst Du automatisch Mitglied im Helfer-Club und bekommst von parkrun ein Lila Shirt auf dem die „25“ steht, geschenkt – ein sehr hübsches Shirt und ein Signal für Dein Engagement in der Gemeinschaft.
Wir sind aber sicher dass all diejenigen, die schon 25 Mal geholfen haben, längst herausgefunden haben dass es noch viel mehr gute Gründe gibt, sich als freiwilliger Helfer bei parkrun zu engagieren!
 

Über dieses Thema gibt es ein interessantes (englischsprachiges) Interview von Tom Williams darüber, wie sich die Freiwilligenarbeit bei parkrun im Lauf der Jahre entwickelt hat. Anfangs war es nur Mittel zum Zweck: Freiluftveranstaltungen so effizient wie möglich durchzuführen. Mittlerweile hat sich das Denken gewandelt – sich als freiwilliger Helfer einzubringen bedeutet heute auch, sich dem Ziel verpflichtet zu fühlen, etwas zu einer gesunden Gemeinschaft beizutragen. Mehr darüber im (englischsprachigen) vierteiligen Interview:

Wir haben einige unserer fleißigen Helfer gefragt, warum sie diese Arbeit übernehmen:

Tom Hornik (Leakin Park parkrun): Ich mag das Gefühl, stolz auf mich zu sein, das mich jeden Samstag gegen 11 Uhr überkommt.
Eden Gray (Roosevelt Island parkrun): Es macht Freude, anderen zu helfen!
Rory Murphy (Delaware & Raritan Canal parkrun): Ich mag die Rolle des Laufleiters weil ich dann allen sagen kann was sie tun sollen.
Andrea Zukowski (College Park parkrun): Es gibt keinen Samstag an dem ich nicht heimkomme und mich besser fühle, zufriedener mit der Welt, zufriedener mit mir und meiner Möglichkeit, bei positiven Veränderungen mitzuwirken.
Pam Marcus (Kensington parkrun): „ich mag es einfach, zu helfen!“
 
Wie kannst auch Du in den Genuss dieses warmen Gefühls als freiwilliger Helfer kommen?

Schau auf die Helfer-Seiten von Deinem lokalen parkrun. Melde Dich für den Newsletter an, den die meisten parkruns wöchentlich versenden – er beinhaltet alle Neuigkeiten und auch alle Informationen die Du als Helfer brauchst. Aktualisiere Dein Profil auf www.pakrun.com.

Wenn Du am parkrun teilgenommen hast bekommst Du eine Mail mit den Ergebnissen, darin findest Du einen Link zu Deinem parkrun-Profil. Wähle unter „E-Mail-Optionen“ Deinen bevorzugten parkrun aus und klicke anschließend auf die grüne Schaltfläche „speichern“.

Teilen Sie dies mit Freunden:

pregnant

parkrun in der Schwangerschaft? Na klar!

Mein Name ist Rosie Holliday und ich nehme schon einige Jahre am parkrun teil. Das Laufen beim Carlisle parkrun ist für mich, meinen Mann und unseren Border Terrier schon zu einem Ritual am Samstagmorgen geworden.   Als ich bemerkte dass ich schwanger war, trainierte ich grade für einen 50-Meilen-Ultra-Marathon durch den Lake District National Park….

collegepark_20180414_walkers2_900x416

Komm, geh mit uns!

Ja, wir wissen es, das Wort “run” steht im Namen “parkrun”. Unser Hauptziel ist es jedoch, den Menschen dabei zu helfen, aktiv zu werden und in  Gemeinschaft aktiv zu sein. Das Gehen oder Walken ist dabei mindestens so gut wie das Laufen. Vielleicht besser, weil es manchmal kommunikativer ist. Wir hören oft, dass die Leute nicht zu…