Uncategorized - 9th October 2019
Tags:

Die parkun-Ergebnisse – wie der Zauber funktioniert

Grafik1

Hast Du nicht auch schon mal drüber nachgedacht wie Dein Papier-Barcode, die kleine Plastik-Zielmarke und die beiden freiwilligen Helfer mit den Smartphones beim parkrun zusammenarbeiten um letztendlich Dein Ergebnis darzustellen?

Mit dieser Frage bist Du nicht alleine! Regelmäßig – meist im Zielbereich – werden wir danach gefragt. Diejenigen, die noch mit zum parkrun-Frühstück kommen, bekommen manchmal einen Einblick darüber, was hinter den Kulissen passiert und die Laufleiter erklären den Wissbegierigen immer wieder gerne, wie alles zusammenspielt und funktioniert. Du hast bisher diese Möglichkeit noch nicht gehabt? Na dann erklären wir Dir das eben hier!

Wenn Du am parkrun teilnimmst läufst Du am Ende durch einen sogenannten „Zielkanal“. So nennen wir die Strecke kurz vor der Ziellinie, meistens wird sie durch Pylone, Fahnen oder andere Barrieren markiert. Außerdem stehen dort auch einige freiwillige Helfer in farbigen Westen um sicherzustellen, dass jeder Teilnehmer die folgende Reihenfolge einhält:

  1. Laufe über die Ziellinie. Dort steht ein freiwilliger Helfer der in genau dem Moment auf seinen Bildschirm tippt wenn Du das Ziel erreichst. In diesem Moment wird Zeit dann in der parkrun-App registriert.
  2. Nimm Deine Zielmarke entgegen, die Dir ein freiwilliger Helfer reicht. (Es ist wichtig, im Zieleinlauf zu bleiben und die Zielmarke gleich dort entgegenzunehmen – erst danach den Zielbereich verlassen). Du bist nicht registriert? Du hast Deinen Barcode vergessen? Nimm trotzdem Deine Zielmarke entgegen, wir brauchen sie (wenn auch nur als Platzhalter) um die Zeiten, die der Helfer mit seinem Handy gestoppt hat, abzustimmen.
  3. Gehe zum nächsten Helfer, dem sogenannten Barcode-Scanner. Der wird Deinen persönlichen Barcode (ausgedruckt in Papierform oder als Armband bei parkrun gekauft, – bitte nicht digital) scannen und gleich danach dann Deine Zielmarke die Du im Zielbereich erhalten hast. Dafür wird die Kamera des Smartphones im Zusammenspiel mit der parkrun-App genutzt. Wenn Du keinen persönlichen Barcode hast, wird der freiwillige Helfer trotzdem Deine Zielmarke einsammeln – bitte nimm sie nicht mit nach Hause!

 

Jetzt ist es an der Zeit, Dein Finish zu feiern! Unterhalte Dich mit den anderen parkrunnern, feuere die nächsten ankommenden Finisher an und dann genieße danach einen Kaffee oder das Frühstück im parkrun-Cafe. Deine Arbeit ist getan.

 

Wenn der Schlussläufer die Ziellinie überquert hat, stoppt der Zeitnehmer die App und mailt die Ergebnisse des Tages an das Postfach des parkrun-Teams. Genauso macht das der Helfer, der die Barcodes und die Zielmarken eingescannt hat.

 

Jetzt kommt der entspannte Teil: wenn der Laufleiter/die Laufleiterin Kaffee getrunken hat, wird es Zeit, die Ergebnisse vorzubereiten. Der Laufleiter geht jetzt zu seinem Laptop oder seinem Ipad und checkt die eingegangen Mails mit den Ergebnissen.

 

Die Mail vom Zeitnehmer enthält alle Zeiten der Finisher. Die andere Mail vom Barcode-Scanner enthält die Daten mit dem persönlichen Barcode und dem jeweiligen Rangfolgen Platz (Zielmarke) des Teilnehmers. Beide Dateien werden auf dem Computer gespeichert.

 

Veranstaltungs- und Laufleiter haben Zugang zur parkrun-Ergebnisverarbeitungs-Website und dort werden auch die nächsten Schritte durchgeführt. Der Name des parkruns und das Datum werden ausgewählt und bestätigt, dann werden die Nutzer aufgefordert, die Zeit-Datei und die Scanner-Datei hochzuladen, die sie auf ihrem Computer gespeichert haben. Nach dem Upload klickt der Laufleiter den „Next-button“ und dann kann der Zauber beginnen!

 

Die parkrun-Ergebnisverarbeitungs- Website tut jetzt ihre Arbeit und die beiden Dateien werden zusammengefügt und abgeglichen. Am Ende kommt ein Satz von Resultaten heraus, welche aufgelistet werden in einer Tabelle mit: Name des Teilnehmers, Listenplatz, Zeit und all den anderen großarten Daten die Du auf der Ergebnisseite sehen kannst. An dieser Stelle ist der Laufleiter auch in der Lage, Korrekturen vorzunehmen (löschen von Resultaten wenn versehentlich beim Zeitnehmen geklickt wurde oder auch das modifizieren der Namen von dem Paar, das versehentlich seine Barcodes vertauscht hat). Die meisten Fehler können hier schnell und einfach berichtigt werden was jedoch voraussetzt, dass die freiwilligen Helfer den Laufleiter darauf hinweisen, wenn während der Zeitnahme oder dem Barcode-Scannen etwas schief gegangen ist. Diejenigen von euch, die zögern, sich freiwillig zu melden weil sie Angst haben, einen Fehler zu machen: macht Euch einfach Notizen – Fehler passieren oft und die meisten können behoben werden!

 

Wenn der Laufleiter davon überzeugt ist dass die Ergebnisse korrekt angezeigt werden, klickt er den Veröffentlichen-Button und Minuten später erhalten alle Teilnehmer ihre persönlichen Emails mit dem Ergebnis. Zeitgleich wird die Liste mit den Gesamtergebnissen auf der Website des parkruns veröffentlicht.

 

Bitteschön – das war es schon, die Magie der parkrun-Ergebnis-Verarbeitung.

 

Wenn Du das nächste Mal mitgehst zum parkrun-Frühstück, dann frag Deinen Laufleiter ob Du ihm über die Schulter schauen darfst damit Du das mit eigenen Augen sehen kannst.

 

FAQs

 

Nachdem ich meine Zielmarke erhalten habe musste ich erstmal zu Atem kommen. Ein Läufer der nach mir ins Ziel kam, war dann vor mir beim Barcode-Scanner Habe ich jetzt ein falsches Ergebnis?

Nein! Es ist egal wann Deine Zielmarke und Dein Barcode gescannt werden. Wichtig ist nur, dass Deine Zielmarke in der richtigen Reihenfolge ausgegeben wurde.

 

Ich habe mich nicht registriert und möchte auch meine Resultate nicht aufgezeichnet haben, muss ich trotzdem eine Zielmarke nehmen?

Wenn Du keinen Barcode hast dann muss auch keine Zielmarke gescannt werden. Trotzdem brauchen wir diese Zielmarke. Die einfachste Möglichkeit ist das Du die Zielmarke entgegennimmst und sie dem freiwilligen Helfer übergibst, der die Zeiten scannt.

 

Mein Barcode wurde nicht innerhalb einer Minute, nachdem ich im Ziel war gescannt. Wird jetzt diese Zeit dann zu meiner Zielzeit addiert?

Nein! Deine Zeit ist vom Zeitnehmer festgehalten worden als Du die Ziellinie überschritten hast. Wann Dein Barcode gescannt wird, ist dann nicht mehr relevant für Deine Zeit.

Teilen Sie dies mit Freunden:

pregnant

parkrun in der Schwangerschaft? Na klar!

Mein Name ist Rosie Holliday und ich nehme schon einige Jahre am parkrun teil. Das Laufen beim Carlisle parkrun ist für mich, meinen Mann und unseren Border Terrier schon zu einem Ritual am Samstagmorgen geworden.   Als ich bemerkte dass ich schwanger war, trainierte ich grade für einen 50-Meilen-Ultra-Marathon durch den Lake District National Park….

collegepark_20180414_walkers2_900x416

Komm, geh mit uns!

Ja, wir wissen es, das Wort “run” steht im Namen “parkrun”. Unser Hauptziel ist es jedoch, den Menschen dabei zu helfen, aktiv zu werden und in  Gemeinschaft aktiv zu sein. Das Gehen oder Walken ist dabei mindestens so gut wie das Laufen. Vielleicht besser, weil es manchmal kommunikativer ist. Wir hören oft, dass die Leute nicht zu…