Nachrichten - 4th December 2019

Internationaler Tag der Freiwilligen

volunteer

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen begeht jedes Jahr am 5. Dezember den Internationalen Tag der Freiwilligen. Es ist ein weltweiter Tag der Anerkennung, um die Millionen von Menschen zu feiern, die sich freiwillig für Einzelne und Gemeinschaften einsetzen, welche von dieser Unterstützung abhängig sind.

 

Jeder parkrun auf der Welt wird von einer Gruppe wundervoller, engagierter Freiwilliger aus der jeweiligen Region organisiert. Deshalb möchten wir den Internationalen Freiwilligen-Tag nutzen, um unsere parkrun-Helden zu feiern!

 

Seit dem Start von parkrun Deutschland im Dezember 2017 haben sich 2.165 Menschen freiwillig für einen örtlichen parkrun gemeldet. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das:

 

- 134 Helfer, die sich mehr als 25 mal freiwillig gemeldet haben.
- 186 Freiwillige unter 18 Jahren (Kinder unter 11 Jahren werden immer von einem Erwachsenen begleitet)
- 65 Freiwillige, die 65 Jahre und älter sind.

 

Insgesamt, seit dem Start in Deutschland hatten wir 13.760 Freiwilligeneinsätze – das ist schon Anerkennung wert!

 

Welchen persönlichen Nutzen hat man als freiwilliger Helfer?

 

In Großbritannien hat parkrun eine unabhängige Umfrage* in Auftrag gegeben. Mit über 60.000 Antworten zeigten die Ergebnisse, dass Freiwilligenarbeit einen größeren Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden hat als nur Laufen oder Gehen.

 

Volunteer Survey graphic

 

Nach der Teilnahme an parkrun gaben 84 Prozent der Befragten an, dass sie sich durch freiwilliges Engagement bei parkrun glücklicher fühlten, verglichen mit 79 Prozent bei allen Befragten. Diese Ergebnisse bestätigen unsere langjährige Erfahrung, dass Freiwilligenarbeit die Gesundheit und das Wohlbefinden genau so verbessern wie Laufen oder Gehen. Das könnte auch ein Grund dafür sein, dass manche parkrun-Teilnehmer gar nicht gehen oder laufen sondern sich immer nur als freiwillige Helfer betätigen.

 

Chrissie Wellington, Der Leiter des Ressorts für Gesundheit sagte: “Es ist deutlich, dass Freiwilligenarbeit eine unglaublich positive Aktivität ist, wobei die Menschen, die sich freiwillig für parkrun engagieren, am meisten bei Gesundheit und Wohlbefinden profitieren. Menschen mögen von uneigennützigen Faktoren motiviert sein, aber diese Studie bestätigt unsere Überzeugung, dass Freiwilligenarbeit bei parkrun in vielerlei Hinsicht dem Einzelnen und der Gemeinschaft, in der sie leben, zugute kommt.

 

 

 *Die vom Advanced Wellbeing Research Centre (AWRC) der Sheffield Hallam University in Großbritannien unabhängig durchgeführte Umfrage wurde im Oktober 2018 an alle registrierten parkrunner im Alter von über 16 Jahren geschickt. Das Ergebnis waren 60.694 Umfrageergebnisse und 11 Millionen Antworten auf 47 Fragen.

 

Foto: Barnaby Norman

Teilen Sie dies mit Freunden:

rhine3

Virtueller Lauf statt Urlaub in Deutschland

Die parkrun-Community bleibt aktiv, auch wenn die Veranstaltungen am Samstagmorgen zurzeit nicht stattfinden können. Heute erzählt uns Helen, wie sie sich motiviert hat, obwohl ihr Urlaub in Deutschland ausfallen musste.    Ich war sehr enttäuscht, dass ich in diesem Jahr nicht nach Deutschland in den Urlaub fahren und wieder am Neckarau parkrun  inMannheim teilnehmen konnte….

Tampere-start-photo

Finnland im Rampenlicht

Die parkrun-Familie besteht weltweit aus 22  Ländern und wir werden einige davon vorstellen.   Diesmal geht es um Finnland. Der Länder-Manager, Deri Thomas, erzählt uns alles über die Geschichte von parkrun Finnland.     Die Tatsache, dass es parkrun in Finnland gibt, ist zu einem großen Teil dem Enthusiasmus und der Hartnäckigkeit der drei Gründungsmitglieder…