Nachrichten - 4th December 2019

Premiere am Standort Bad Urach

gruener_weg_gruppenbild_900x416

Bad Urach ist ein gemütliches Örtchen mit knapp 13.000 Einwohnern. Es liegt im Herzen des UNESCO-Biosphärenreservates Schwäbische Alb und die Stadt selbst bezeichnet sich als „Schäferlaufstadt“. Da scheint es wohl eine Affinität zum Laufen zu geben – was also könnte näher liegen, als dort einen parkrun Standort zu eröffnen?

 

Das hat sich wohl auch das Ehepaar Braig gedacht. Beide sind seit vielen Jahren Läufer, bisher war der Standort Esslingen Neckarufer ihr Heimat-parkrun und sie haben sich dort auch immer sehr wohl gefühlt. Aber es ist schon ein ganzes Stück zu fahren von Bad Urach nach Esslingen – auch das war Veranlassung, darüber nachzudenken selbst einen parkrun Standort haben zu wollen. Aber beim Nachdenken blieb es nicht: das Ehepaar Braig wurde aktiv, kümmerte sich um die drei Dinge, die man braucht um einen parkrun zu starten: ein Team, einen Kurs, und die Erlaubnis der Gemeinde.

helferteam_braig
Am 30.11.2019 war es dann soweit: ein kalter Tag auf der Schwäbischen Alb, aber trocken und die Wintersonne hat ihre wohltuenden Strahlen über die 28 Läufer (hatte das damit zu tun, dass Bad Urach der 28. Standort in Deutschland ist?) und 7 freiwilligen Helfer gelegt, die sich auf den Weg nach Bad Urach gemacht hatten, um diesen Standort gemeinsam zu eröffnen.

 

Das Ehepaar Braig hatte gemeinsam mit dem Team alles gut vorbereitet – der Laufkurs war markiert und ausgeschildert, die parkrun-Flagge wehte im kalten Albwind und zeigte den ankommenden wo es losgehen sollte. Die ganze Familie Braig war involviert und wirkte mit: Achim Braig als Laufleiter, Bongiwe Braig als Schlussläuferin und auch die Töchter Barbara und Liselotte hatten ihre Posten bei diesem parkrun. Bei so viel Herzblut konnte einfach nichts schief gehen!

 

Pünktlich um 9:00 Uhr – so wie bei allen parkruns, fiel das Signal zum Start und die Läufer gingen auf die idyllische Strecke, die vorbei an Bachläufen, Fischteichen, Fachwerkhäusern, grünen Weiden und durch den Wald ging. Sanft hügelig ist die Strecke – auf dem Rückweg geht es aber meist bergab, so dass trotz den Höhenmetern jeder die Chance auf eine gute Zeit hat. Vom ambitionierten Wettkampf-Läufer bis zum „Walker mit Hund“ war alles dabei – ganz so wie wir es uns bei parkrun wünschen: parkrun soll für jeden da sein, egal wie schnell oder langsam jemand ist.

 

Alle Läufer sind gesund und gut gelaunt ins Ziel gekommen, jeder wurde bejubelt und durfte sich dann am liebevoll gestalteten Küchenbuffet erfreuen. Man sah nur glückliche Gesichter und so bestätigte sich das, was parkrunner schon längst wissen: parkrun macht glücklich!

damen02

Im Anschluß an diese Premiere trafen sich die parkrunner in einem kleinen Café in der Altstadt von Bad Urach zum Frühstück. Lange noch wurde geredet, gelacht, sich ausgetauscht, Freundschaften geschlossen und die Community gefestigt. Und am Schluß waren sich alle einig: Bad Urach ist ein wunderschöner neuer parkrun, der Kurs macht Freude und wir wünschen diesem Standort von Herzen gutes Gelingen und viele unfallfreie Läufe!

Claudia Söder (Text)
Barnabay Norman (Fotos)

Teilen Sie dies mit Freunden:

Nina_Carstensen

Helfer*in der Woche

Wie jede Woche freuen wir uns, Euch die nächsten Freiwilligen der Woche vorzustellen. Dank der Teilnehmenden, die parkrun als Helfer unterstützen, können wir jeden Samstag kostenlose Veranstaltungen organisieren und anbieten. Wir möchten uns bei allen Freiwilligen bedanken und Euch heute Nina, Helferin beim Alstervorland parkrun (Hamburg), vorstellen.   Vor- und Nachname: Nina Carstensen   Heimstrecke:…

teilnehmer esslingen

Teilnehmer*in der Woche

Der Zweck von parkrun ist es, regelmäßige körperliche Bewegung zu fördern und jeden Samstag das Treffen mit anderen als Teil unserer Gemeinschaft zu ermöglichen. parkrun lebt von seinen Teilnehmenden, die wir gerne als Teil unseres Blogs und Newsletters vorstellen. Diese Woche lernt Ihr Brian vom parkrun Neckarufer, Esslingen, kennen.   Vor- und Nachname: Brian Mc…