Nachrichten - 13th May 2020

parkun – virtueller Staffel-Lauf

IMG_5450

Auch wenn wir zurzeit nicht gemeinsam am Samstagmorgen zu parkrun gehen können, bleiben die Communitys in Kontakt. Wir stellen nach und nach einige Aktivitäten hier vor. Diesmal geht es um einen virtuellen Staffellauf, der vom Bugasee parkun, Kassel, organisiert wurde.  

 

Wir vom Bugasee parkrun Kassel-Team waren uns sicher, dass auch unsere Teilnehmer die parkrun-Routine am Samstagmorgen vermissten. Daher machten wir uns ein paar Gedanken, wie wir trotz der aktuellen Situation gemeinsam Laufen könnten – ohne gemeinsam zu laufen.

 

Uns kam die Idee einer #parkrunstaffel mit der wir einen andere parkrun in Deutschland „anlaufen“ wollten. Die Spielregeln waren ganz einfach: jede*r läuft, geht, walkt oder rennt eine frei wählbare Strecke und trägt seinen Namen und seine absolvierten Kilometer in ein Google Formular ein. Ganz egal, ob 1 km, 5 km, 10 km oder ein auch Halbmarathon. Sobald wir zusammen die Kilometer bis zu unserem Wunsch-parkrun erreicht haben, überreichen wir das virtuelle parkrun-Staffelholz, und dieser parkrun darf zu einem weiteren beliebigen parkrun starten! Auf diese Art geht das dann immer so weiter, sodass sich bald viele parkruns (in Deutschland) virtuell besuchen würden.

 

69716b9c-f1f6-4a10-8910-d16f7cb4b3df

 

Wir wollten gerne gemeinsam den Schwanenteich parkrun  Gießen „anlaufen“. Der parkrun in Gießen ist sozusagen unser Eltern-parkrun. Die Gießener haben einigen von uns gezeigt, wie toll parkrun ist und uns sehr geholfen, den Bugasee parkrun ins Leben zu rufen. Von Kassel bis Gießen mussten wir insgesamt 118 km absolvieren. Wir waren gespannt, wann wir gemeinsam in Gießen „ankommen“. Wir fragten unsere Teilnehmer auch nach Fotos von ihren Staffelläufen. Jeden Abend um 19 Uhr wollten wir schauen, wie viele Kilometer über den Tag zusammen gekommen sind und einen kleinen Zwischenstand auf Facebook mitteilen.

 

Doch für unsere motivierten Bugasee parkruner*innen waren die 118 km ein Klacks, sodass wir schon nach wenigen Stunden in Gießen ankamen. Wir waren total überwältigt. Am Ende waren es sogar 152,7 km! Hier unser Laufbericht zur #parkrunstaffel nach Gießen:

„Pünktlich um 9 Uhr am Samstagmorgen konnte der etwas andere #nichteinparkrun starten. Unser erster Staffelläufer, Kai, begab sich auf die Strecke. Hochmotiviert lief er an der schönen Buga bei bestem Sonnenschein stadtauswärts in Richtung A49. An der Autobahnauffahrt übergab Kai, nach erfolgreichen 7 km, den virtuellen Staffelstab an Martina. Martina passte ihr Tempo den anderen Teilnehmern der A49 an und verließ Kassel Richtung Süden um nach 5 km an Susanne abzugeben. Susanne erreichte nun, stets dem Tempolimit der A49 angepasst, um 12:36 Uhr die erste Tankstelle an der A49. Ab hier übernahm Claudia den Staffelstab und nutzte die Aufhebung des Tempolimits, um bereits um 12:47 Uhr an Nina abzugeben. 4,5 km in 9 Minuten – so eilig hatten wir es nach Gießen! Vielleicht lag das auch an dem tollen Frühstück, das uns in Gießen erwarten würde – man weiß es nicht! Also lief Nina voller Tatendrang die restliche Strecke der A49, um an der Autobahnausfahrt Borken (Hessen) an Vinzent abzugeben.

 

IMG_5493

 

Tja, und jetzt passierte etwas Unerwartetes. Vinzent lief und lief und lief. Immer der B3 nach Süden folgend. Bergab – schließlich ging es ja nach Süden, das versteht sich ja von selbst… In Höhe Gilserberg konnte Martin Vinzent nun endlich nach 27 km stoppen und ablösen. Nun folgte Martin der B3 weiter nach Süden, es ging immer weiter bergab, wir waren ja auch schließlich fast in Südhessen! Also lief Martin… und lief… und lief… Tja, 42 km waren es am Ende. So erreichte Martin das Gießener Nordkreuz und gab den Staffelstab an Hanna ab. Hanna musste sich dem Tempolimit anpassen und raste nur so an all den Samstagsfahrern vorbei, um in Gießen Wieseck an Martin L. abzugeben. So lief Martin L. die letzten 21 km nach Gießen. Das Frühstück konnte er schon riechen – vermutlich lag hier die letzte Motivation, die ihn dazu brachte schon um 14:33 Uhr den Schwanenteich parkrun – Gießen zu erreichen! Am Ziel angekommen übergab Martin L. den Staffelstab nach 21 km an Ernestine. Zur Feier des Tages – und weil wir ja schon mal in Gießen sind – wollten wir uns natürlich nicht die Gießener parkrun Strecke entgehen lassen. Also lief Ernestine die wunderschöne Strecke. Tja, und wie das so ist, wenn man keinen Orientierungssinn hat. Sie lief die Strecke aus Versehen zweimal. Aber jetzt war endlich Zeit für das berühmte Frühstück. Also übergab Ernestine nach 10 km den Staffelstab an Nobert, der ganze 5 km damit verbrachte, das Frühstück zu begutachten. Nachdem Norbert endlich mit Kuchen, Brötchen und Kaffee zufrieden in der Sonne saß, übernahm Manuela den Staffelstab um 4,6 km damit zu verbringen, sich bei der großen Auswahl für das perfekte Frühstück zu entscheiden. Stets an ihrer Seite war Markus, der ebenfalls 4,6 km am Frühstücksbuffet verbrachte.“

 

13a2c203-1d20-4906-8c13-8c9bc28d2cab

 

Der gemeinsame virtuelle Besuch bei unseren parkrun-Freunden in Gießen war einfach schön, und auch die Gießener fanden die Idee der #parkrunstaffel toll. Für welches Ziel sich die Gießener entschieden haben, könnt ihr bald im nächsten Bericht der #parkrunstaffel lesen.

#nichteinparkrun #parkrunstaffel

Teilen Sie dies mit Freunden:

Parkrun-bild-zwei-bearbeitet-640x416

Mein erster parkrun

Wie bist Du zu parkrun gekommen? Kannst Du Dich an Deinen ersten Kontakt mit der parkrun Idee erinnern? Hattest Du vielleicht ein besonderes Erlebnis bei Deiner ersten Teilnahme oder Deinem ersten Einsatz als freiwilliger Helfer*in? Wenn Dir etwas in Erinnerung geblieben ist, erzähl uns doch davon!   Den Anfang macht Charlotte.   Auf meiner Laufrunde…

speyer1

Virtueller parkrun entlang des Rheins

Zurzeit können wir leider noch nicht samstags um 9 Uhr gemeinsam auf unsere parkrun-Strecken gehen. Aber immer wieder lassen sich die parkrun-Teams tolle Aktionen einfallen, um trotzdem gemeinsam laufen, gehen oder spazieren zu können. Jetzt geht es mit dem neuen Standort Rheinpark parkrun, Köln, virtuell entlang des Rheins: #runtherhine. Alle sind eingeladen, die Strecke gemeinsam zu…