Nachrichten - 20th May 2020
Tags:

Update zu COVID-19 (Coronavirus): 19. Mai

Covid19 update

Liebe parkrunnerin, lieber parkrunner,

 

ich freue mich, Dir mitteilen zu können, dass wir nun mit fast 1 000 Standort-Teams und Ambassadors in allen 22 parkrun-Ländern gesprochen haben. Damit ist dieses Projekt jetzt offiziell beendet. Das Angebot, mit uns zu sprechen, besteht für Standort-Teams und Helfer*innen natürlich weiter, und ich bitte alle dringend, sich in diesem Fall mit uns in Verbindung zu setzen. Wir nehmen uns jetzt die Zeit, um unsere Notizen zu diesen Gesprächen durchzugehen und auszuwerten. Wir werden zu gegebener Zeit darüber berichten.

 

Es scheint auch, als würden wir in Bezug auf einen möglichen parkrun-Neustart in eine neue Phase eintreten, zumindest ein einigen Teilen der Welt. In vielen Ländern, in denen wir aktiv sind, werden die Beschränkungen gelockert. Jeden Tag sehen wir in den Nachrichten, wie die Gesellschaft kleine Schritte in Richtung Wiedereröffnung geht. Wir prüfen die Pläne aller Länder und jede einzelne Aktualisierung. Auch wenn bisher kein Land klare parkrun-freundliche Richtlinien erlassen hat, nähern sich doch viele diesem Punkt.

 

Im Moment fühlt es sich so an, als hätte es schon ewig keinen parkrun mehr gegeben, und es ist verständlich, dass sich viele von uns emotional erschöpft oder manchmal sogar hoffnungslos fühlen. Ich möchte dir jedoch versichern, dass es vorwärts geht, dass wir uns darauf konzentrieren, sobald es möglich ist, wieder zu beginnen und wir fest daran glauben, dass diese Zeit kommen wird. Bis dahin bitten wir alle parkrun-Gemeinschaften auf der Welt, an ihren parkrun-Standorten keine Treffen zu organisieren. Wir danken allen, dass sie sich bisher so toll an unsere Bitte gehalten haben.

 

Vor kurzem haben wir mit Laura Penhaul gesprochen. Sie gehörte zum ersten rein weiblichen Team, das über den Pazifik gerudert ist. Um diese großartige Leistung geht es auch in dem brillanten Dokumentarfilm Losing Sight of Shore (Das Ufer aus den Augen verlieren). Unser Gespräch (in Englisch) kannst Du auf unserem parkrun YouTube Kanal anhören und ich hoffe, dass Du, wie ich, viele Parallelen zu dem erkennen kannst, was wir alle gerade erleben.

 

Es mag sein, dass wir das Ufer für einen Moment aus den Augen verloren haben, aber wir bewegen uns darauf zu und werden es wieder sehen.

 

Tom Williams
COO, parkrun Global
COVID-19

Teilen Sie dies mit Freunden:

featured

Teil 6: Pionier-parkruns

Unser sechster Pionier-parkrun führt uns ins schöne Neuseeland:   Lower Hutt parkrun – Wellington, Neuseeland   Nachdem parkrun in Australien etabliert war, schloss sich im Mai 2012 Neuseeland der parkrun-Familie an. Der erste parkrun dort war Lower Hutt in Wellington.   Lower Hutt ist eine Stadt auf der Nordinsel Neuseelands, südlich des Belmont Regional Parks….

2020-09-05-Probelauf3-2

Erlangen scharrt mit den Füßen

Auch in der parkrun-Pause sind wir nicht untätig. Viele von Euch sind nach wie vor auf unseren Strecken unterwegs und erfassen ihre Zeiten als Teil des (nicht)parkruns. Außerdem formen sich vielerorts neue parkrun-Gemeinschaften, werden Routen ausgearbeitet und Freiwilligenteams aufgebaut. Heute stellen wir den Röthelheimpark parkrun in Erlangen vor:   Die Geschichte des Röthelheimpark parkruns in Erlangen…