Nachrichten - 9th September 2020

parkrun gibt Bericht zur Übertragung von COVID-19 im Freien in Auftrag

studie

Wir freuen uns, die Ergebnisse einer schnellen Prüfung der Erkenntnisse über die Übertragung von COVID-19 im Freien zu veröffentlichen, die von parkrun in Auftrag gegeben und vom “Centre for Sport, Physical Education & Activity Research (spear)” an der Canterbury Christ Church University durchgeführt wurde.

 

Unter der Leitung von Professor Mike Weed und Dr. Abby Foad wurde untersucht,  wie und unter welchen Umständen eine Übertragung von COVID-19 im Freien erfolgen kann. Außerdem wurden die Übertragungsraten mit denen in Innenräumen verglichen.  Der Hauptzweck der Untersuchung bestand darin, Informationen für die Diskussion der Wiederaufnahme von Aktivitäten im Freien zur Verfügung zu stellen.

 

Während die Überprüfung zu dem Schluss kam, dass das Übertragungsrisiko in Außenbereichen im Allgemeinen geringer ist als in Innenräumen, hob sie auch wichtige faktengestützte  Überlegungen hervor, die für Veranstaltungsorganisatoren von Bedeutung sind: die Dichte der Menschenansammlung, die Durchmischung, die Größe und die Dauer der Veranstaltung.

 

 

Tom Williams, Chief Operating Officer von parkrun Global, sagte:

 

“Wir sind Professor Weed und seinem Team äußerst dankbar, dass sie diese Überprüfung so gründlich und professionell und in relativ kurzer Zeit durchgeführt haben. Sie haben auch eine Lücke in der aktuellen wissenschaftlichen Literatur geschlossen. Als einer der grössten Veranstaltungsanbieter der Welt liefert sie uns weitere belastbare Erkenntnisse, auf deren Grundlage wir unseren COVID-19-Rahmenplan entwickeln können.”

 

 

Mike Weed, Professor für angewandte Politikwissenschaften an der Canterbury Christ Church University, sagte:

 

“Wir waren begeistert, dass wir von parkrun gebeten wurden, diese Überprüfung durchzuführen, und beeindruckt von der Entschlossenheit, die Fakten zu diesem Themenbereich zu verstehen. Unsere Überprüfung führt uns zu der Schlussfolgerung, dass es mit geeigneten faktenbasierten Maßnahmen möglich ist, Freiluftveranstaltungen und -aktivitäten in bestimmten Sektoren und in unterschiedlichen Größen und Formaten so durchzuführen, dass das Risiko einer Übertragung von COVID-19 nicht wesentlich erhöht wird.”

 

Die deutsche Übersetzung der Zusammenfassung des Berichts ist hier zu finden.

Die englische Zusammenfassung ist hier verfügbar und der komplette englische Bericht ist hier verfügbar.

 

 

Teilen Sie dies mit Freunden:

lake-4426212_1920-900x416-1

Den Gemütszustand verbessern: parkrun mit Meditation

In Anbetracht dessen, was derzeit auf der Welt passiert, war es niemals wichtiger, Stress zu vermindern und Nachhaltigkeit aufzubauen.   Dr. Carolyn Ee ist Allgemeinmedizinerin, Wissenschaftlerin, Verfechterin von Gesundheit und Wohlergehen sowie Läuferin. Sie erläutert uns mehr über Meditation:   Was ist Meditation?   In den letzten Jahrzehnten gab es eine beachtliche Zunahme an wissenschaftlichem Verständnis…

27304618357_777bb82564_k1

Die Geschichte der Zeitmessung bei parkrun

Es war einmal ein Mann namens Paul: Er und einige seiner langjährigen Freunde trafen sich jede Woche zur gleichen Zeit in ihrem örtlichen Park. Paul stoppte die Zeit, die sie brauchten, um eine 5 Kilometer lange Strecke zu laufen. Danach gingen sie in ein Café und unterhielten sich in aller Ruhe.    Es kamen immer mehr Menschen…