Nachrichten - 4th November 2020

Japan im Rampenlicht

cover-900x416

Die parkrun-Familie umfasst 22 Länder auf der Welt, und wir wollen uns einige von ihnen näher ansehen.

 

Diese Woche ist Japan dran! Chiaki Okada berichtet uns die Geschichte über den Start von parkrun Japan und über dessen Wachstum.

 
Konnichi wa. Mein Name ist Chiaki Okada und ich bin in Osaka, der zweitgrößten Stadt Japans, geboren und aufgewachsen. Ich bin mit Mitte zwanzig nach Australien gezogen und lebe dort seit 18 Jahren.
 
Meine Heimatstadt Osaka ist eine lebendige, freundliche Stadt mit etwa 2,7 Millionen Einwohnern. Es ist jedoch klein im Vergleich zu Tokio, wo rund 14 Millionen Menschen in der Stadt und 37 Millionen in der Metropolregion leben – fast ein Drittel der japanischen Bevölkerung. Osaka ist die am dichtesten besiedelte Metropolregion der Welt. Japan hat 6.852 Inseln, wobei fast drei Viertel des Landes aus Wäldern oder Bergen bestehen.
 
Als ich Ende 2018 herausfand, dass parkrun im folgenden Jahr in Japan eingeführt werden wird, wusste ich, dass es das Potenzial hat, die Gesundheit und das Glück von Millionen Japanern zu verbessern. Aber nicht (nur) aus den Gründen, an die die meisten Menschen vielleicht denken.
 

Chiaki14 cousin

 
Japan ist eine wohlhabende Nation mit dem viertgrößten Bruttosozialprodukt der Welt und wird oft als das Land mit der höchsten Lebenserwartung bezeichnet. Frauen leben im Durchschnitt 88 Jahre, Männer 81 Jahre. Es gibt 60.000 japanische Bürger die über 100 Jahre alt sind, der älteste ist 115 Jahre. Japan weist auch die niedrigsten Raten an Herzkrankheiten und Demenz in den Industrieländern auf.

 

Es gibt verschiedene Theorien für dieses positive Gesundheitsergebnis wie z.B. Ernährung, 70 Jahre bedeutende Investitionen in die nationale Gesundheitsversorgung, erfolgreiche Kampagnen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, eine hygienebewusste Kultur und die Tatsache, dass viele Menschen in der Vergangenheit nach dem Rentenalter eher freiwillig in der Belegschaft geblieben sind als aus wirtschaftlicher Notwendigkeit.
 
Natürlich hat all das auch eine Kehrseite: Japan ist ein Land, in dem viele Menschen unter sozialer Isolation und Depression leiden, von der Menschen jeden Alters betroffen sind.
 

Japanische Familien hatten historisch bedingt starke Verbindungen zwischen zwei oder drei Generationen, zum Beispiel wurden ältere Menschen in der japanischen Gesellschaft traditionell von ihren Kindern unterstützt. Diese Kultur ändert sich jedoch.
 

Adrian Smile 4

 
Das Problem der sozialen Isolation ist so groß, dass es ein offizielles Wort dafür gibt – hikikomori. Das bedeutet, dass sich eine Person mehr als sechs Monate in einem einzigen Raum von Gesellschaft und Familie isoliert. Sie verlässt das Haus nicht, auch nicht um zu arbeiten oder zur Schule zu gehen. Die japanische Regierung schätzt, dass mehr als eine Million Menschen als hikikomori eingestuft werden können. Die Hälfte davon ist jünger als 18 Jahre.
 

Darüber hinaus hat Japan die sechsthöchste Selbstmordrate in den Industrieländern. Selbstmord ist die häufigste Todesursache bei Männern im Alter zwischen 20 und 44 Jahren sowie bei Frauen im Alter von 15 bis 34 Jahren.
 

Leider sind nicht nur jüngere Menschen betroffen. Japan hat den höchsten Anteil älterer Bürger auf dem Planeten. Die über 65-Jährigen machen ein Viertel der Gesamtbevölkerung aus und werden bis 2050 auf ein Drittel geschätzt. Japans Geburtenrate ist so niedrig, dass Windeln für Erwachsene mehr verkauft werden als Windeln für Babys. Es gibt mehr Haustiere als Kinder in Japan.
 

Viele ältere Menschen leben isoliert in Wohnblöcken und das Gefühl der Einsamkeit erreicht epidemische Ausmaße. Fünfzehn Prozent der älteren Männer in Japan leben alleine und führen alle zwei Wochen weniger als ein Gespräch. In den Medien gab es im vergangenen Jahr mehrere Geschichten über ältere Menschen in Japan, die absichtlich Verbrechen begehen, damit sie ins Gefängnis kommen. Dort finden sie leichter Freunde.

 

Das sind einige der Gründe, warum ich fest davon überzeugt bin, dass es für parkrun wichtig ist, einen Weg zu finden, um einen Beitrag dazu zu leisten, dass die Menschen in Japan auf unterhaltsame und unterstützende Weise mit ihren Familien und Gemeinschaften in Verbindung treten und sich wieder mit ihnen verbinden können. ich bin mir sicher, dass parkrun in Japan eine bedeutende gesundheitliche und soziale Intervention sein kann.

 

coffee

 

Als parkrunner haben wir alle unsere eigenen Geschichten, wie und warum wir mit dem parkrunning begonnen haben. Ich bin mit Mitte zwanzig nach Australien gezogen, hatte einen Bachelor-Abschluss in Ernährung gemacht, meinen jetzigen Ehemann kennengelernt und wir hatten gerade unser zweites Baby bekommen. Ich wollte einfach wieder unter Menschen kommen.

 

Ich ging also online und fand parkrun. Zuerst dachte ich, es muss eine Art Kult sein, weil es zu gut aussah, um wahr zu sein. Ich habe versucht herauszufinden, was der Haken ist oder ob man mir dort etwas verkaufen wollte.

 

Ich hatte große Angst davor, zum ersten Mal zu parkrun zu gehen, weil ich niemanden kannte und dachte, es wären alles schnelle Läufer. Ich war sehr froh als dann alle so freundlich zu mir waren. Ich war sofort begeistert und wurde parkrunner. Mittlerweile ist parkrun eine soziale Zeit für unsere Familie und Freunde geworden.
 

Chiaki7 Family

 

Aus diesem Grund war ich so aufgeregt, als ich im Januar 2019 im parkrun-newsletter sah, dass parkrun jemanden suchte, der Japanisch sprechen konnte, um dem parkrun-Team beizutreten. Der Tag, an dem mir der Job angeboten wurde, war einer der glücklichsten Tage meines Lebens, weil ich wusste, dass ich die Möglichkeit hatte, jeden Tag andere Menschen glücklich zu machen.
 

Als ich anfing für parkrun zu arbeiten, dauerte es nur acht Wochen, bis wir das erste Event in Japan starteten. Es gab also viel zu tun!
 

parkrun Japan war zu diesem Zeitpunkt mehr als zwei Jahre in der Pipeline. Im Oktober 2017 erkundigte sich Sumitomo Life, eine japanische Lebensversicherungsgesellschaft, nach der Möglichkeit eines parkrun-Starts in Japan. Sumitomo bereitete sich auch auf den Start des Vitality Health – Programmes vor. Da parkrun bereits enge Beziehungen zu Vitality in Südafrika und Großbritannien unterhielt und Japan ein Land war, an dem parkrun interessiert war, gingen die Dinge von dort aus weiter.
 

Sumitomo Life besuchte Dulwich parkrun in London, um parkrun aus “erster Hand” zu erleben. Anschließend trafen sich Vertreter von parkrun UK und parkrun Australien mit Vertretern von Sumitomo in Tokio, um potenzielle Veranstaltungsorte zu besuchen und eine breite Palette von Menschen zu treffen, die daran interessiert waren, parkrun Japan Wirklichkeit werden zu lassen.

 

Am 6. April 2019 trat Japan mit dem Start des Futakotamagawa parkrun in Tokio als 21. Land der parkrun Familie bei.
 

launch pic

 

Der Start von parkrun in Japan ist ein Moment, an den ich mich immer erinnern werde. Die erste Aprilwoche in der japanischen Kultur ist die Zeit des Neuanfangs, in der die Kirschblüten blühen, Schüler ihr neues Jahr beginnen und Menschen, die ihren Abschluss an einer Universität oder in einem neuen Beruf gemacht haben. Es war die ideale Zeit für den Start von parkrun.
 

Ich war sehr nervös wegen des Briefings vor dem Event, bis es begann. Aber all das war vergessen, als ich mit dem parkrun-Gründer Paul und Kollegen von parkrun in Australien und Großbritannien auf einem Hügel gegenüber der Startlinie stand. Meine Leidenschaft, Aufregung und Dankbarkeit explodierten aus tiefstem Herzen, als ich anfing zu sprechen. Ich hatte eine Notiz vorbereitet, aber nichts davon angeschaut. Ich war so glücklich, parkrun mit Menschen in dem Land zu teilen, aus dem ich komme und das ich liebe. Japanische Züge mögen mit einer durchschnittlichen Verspätung von nur 18 Sekunden die pünktlichsten der Welt sein, aber an diesem Tag startete der parkrun 18 Minuten zu spät und niemand kümmerte sich darum.
 

Chiaki12 launch copy

 

Chiaki13 brief copy

 

Es wurde viel gelächelt und auch viel gelacht. Ein parkrun-Toruist aus Australien wies darauf hin, dass einige der Google-Übersetzungen für die Liste der Freiwilligen ihn amüsiert hatten, so wie z.B. “Timekeeper”, “tail walker”, “first timer´s brief”. Wie wunderbar ist es, Teil einer globalen Bewegung mit einer solchen Vielfalt an Sprachen, Kulturen und Erfahrungen zu sein, die alle mit dem gemeinsamen Ziel verbunden sind, Menschen gesünder und glücklicher zu machen.

 

Am Tag nach der Auftaktveranstaltung hatten wir ein formelles Abendessen mit Sumotomo. Wir waren ungefähr 20 Personen und ein Mann Kam vom anderen Ende des Tisches, um mit mir zu sprechen. Er sagte, er habe mein Briefing vor dem Event am Vortag geliebt, weil er kürzlich aus einer anderen Stadt in Japan nach Tokio gezogen war und sich einsam und gestresst fühlte. Er sagte, meine Worte ließen ihn warm werden, und seine Worte ließen mich warm werden. Das liegt daran, dass parkrun in Japan bereits einen Menschen glücklicher gemacht hat und ich wusste, dass er der erste von Millionen sein würde!

 

In den folgenden zwei Wochen reiste ich in die Städte in ganz Japan, um mich mit potenziellen Veranstaltungsteams zu treffen. Es war ein Privileg, diese Leute kennenzulernen und ihre Geschichten zu hören. Es ist herzerwärmend, wie Menschen, die Fremde sind, dich in ihr Leben lassen, wenn du über parkrun sprichst – wo immer Du dich auf der Welt befindest!

 

Zwei Monate nach dem Start von Futakotamagwa startete der Kashiwanoha parkrun im Norden Tokios. Der Fukakitaryokuchi parkrun in meiner Heimatstadt Osaka startete in der folgenden Woche.
 

59491916_1095464960638936_9004855173259984896_o

 

Der Wataraseyusuichi parkrun, 75 Kilometer nördlich von Tokio, war die erste von drei neuen Veranstaltungen, die im September 2019 gestartet wurden. Es handelt sich um eine Strecke von einer Runde um einen Damm, der in Form eines Herzens gebaut wurde.

 

Oyodokawa shiminryokuchi parkrun war der nächste Start in Miyazaki City auf der Insel Kyushu. Miyazaki ist ein beliebtes Urlaubsziel für japanische Touristen und bekannt für seine hervorragenden Surfbedingungen das ganze Jahr über.
 

Dieser Standort wurde von Sarah Barnes initiiert, die 2014 mit ihrer Mutter parkrun in England entdeckte. Sie blieb auch nach der Universität bei parkrun und als sie nach Japan zog, um Englisch zu unterrichten, konnte sie nicht mehr teilnehmen und verpasste die Chance, ihre Eltern mit ihrem 100. parkrun zu schlagen. Sarah beschloss also, parkrun mit ihre Wahlheimat zu bringen, damit sie weiterhin parkrunnerin bleiben konnte.

 

Sarah sagt: “Miyazaki ist weit weg von den hellen Lichtern und belebten Straßen Tokios, aber das heißt nicht, dass an sich nicht schön ist. Miyazaki ist ohne Zweifel mein Lieblingsort in Japan. Tolles Essen, wunderschöne Strände und die nettesten Menschen, die sie jemals treffen werden”
 

Sarah

 

Horinouchi koen parkrun in Matsuyama City auf der Insel Shikoku scannte zwei Wochen nach ihren Freunden in Miyazaki zum ersten Mal Barcodes. Matsuyama ist Shikokus größte Stadt mit mehr als einer halben Million Einwohnern. Es befindet sich im nordöstlichen Teil der Dogo-Ebene und heiß “Kiefernberg”. Die Stadt ist bekannt für ihre heißen Quellen (Onsen), die zu den ältesten in Japan gehörten, und beherbergt das Dogo Onsen Honkan, ein öffentliches Holzbadehaus aus der Mekji-Zeit aus dem Jahr 1894.
 

Yodogawa kasenkoen Hirakata chiku parkrun startete in der folgenden Woche in Osaka.

 

Am 12. Oktober fand in Shimanami Earthland parkrun an der Nordspitze der Insel Shikoku die erste Veranstaltung statt. Der Kurs besteht aus drei Runden eines Hügels auf asphaltierten Wanderwegen. Die Co-Event-Direktoren Angela und Tomofumi sind ein Paar, das in Großbritannien lebte. Angela kommt aus England und sie sind nach Japan gezogen um sich um Tomofumis Eltern zu kümmern. Tomofumis Vater ist in den Neunzigern und meldet sich die meisten Wochen freiwillig, um Zielmarken zu verteilen.
 

Shimanami Earthland parkrun

 

Hirono kaigankoen parkrun in Shizuoka, an der Südküste Japans, ist bekannt für seine Aussicht auf den Fujisan, wurde am 30.11.2019 gestartet. Der Kurs ist ein fünf-Runden-Kurs um einen Park im Hirono Kaigan Park am Ufer der Suruga Bay.
 

Es war nur eine Frage der Zeit, bis parkrun Nagoya eingeführt wurde, wo mehr als 2,3 Millionen Menschen leben. Odakaryokuchi parkrun trat am 7. Dezember der parkrun-Familie bei.

 

Nagoya hat den ältesten Fernsehturm Japans, der 1954 fertiggestellt wurde und aufgrund seiner nächtlichen Beleuchtung als “Thunder Tower” bekannt ist. Der Turm ist 180 Meter hoch und verfügt über zwei Aussichtsplattformen. Oben befinden sich ein Restaurant, eine Galerie und sogar eine Kegelbahn! Er ist jedoch vielleicht am berühmtesten dafür, dass Godzilla 1964 im Film Mothra vs. Godzilla den Turm umgerissen hat. Auch 28 Jahre später wurde er im Remake wieder niedergerissen!
 

Sanukikodomonokuni parkrun in Takamatsu begann ebenfalls am 7. Dezember. Der Kurs befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite vom Zaun des Inlandflughafens der Stadt. Der Kurs verläuft parallel zur Landebahn. Takamatsu hat ein feuchtes, subtropisches Klima mit heißen Sommern und kühlen Wintern.
 

runway

 

Die beiden Eventdirektoren von Sanukikodomonokuni parkrun haben jeweils ganz verschiedene, aber sehr interessante Geschichten darüber, wie sie zu parkrun gekommen sind.
 

Angela Fukutome ist mit einem Japaner verheiratet und hat drei Kinder. Als ihre Familie nach Japan zog, kannte Angela niemanden vor Ort und war eine Mutter, die zu Hause bliebt. Sie begann, einer lebhaften Gruppe von Rentnern in ihrer Stadt Englisch beizubringen. Heute unterrichtet sie an Schulen und Hochschulen und hält gelegentlich Seminare und Workshops ab, um die britische Kultur vorzustellen. Sie ist jetzt sehr aktiv in ihrer Gemeinde.

 

Angelas Co-Event-Direkt ist Toru Taguchi, ein Mitarbeiter von Sumitomo, der parkrun in Japan sponsert. Toru wusste jedoch nicht, dass sein Unternehmen ein Sponsor war, bis wir es ihm sagten – er hatte es tatsächlich über soziale Medien herausgefunden!
 

Toru wurde vom Cummunity-Lead-Konzept des parkrun inspiriert. Er arbeitete in Takamatsu, war aber nicht zu Hause in dieser Stadt und fühlte sich isoliert. Toru tat sich mit Angela zusammen und sie verhandelten sechs Monate lang mit dem Gemeinderat, um die erforderlichen Genehmigungen zu erhalten. Sie waren erfreut, als Vertreter des Gemeinderates an der Eröffnungsveranstaltung teilnahmen.
 

Seitdem ist Toru in eine andere Stadt gezogen, wieder weg von seiner Familie und sucht derzeit nach einem Ort, an dem er in seiner neuen Heimatstadt einen parkrun einrichten kann.

 

Nagaragawa koen parkrun, in der Industriestadt Gifu am Rande der Nobi-Ebene wurde am 14.12.2019 gestartet. Gifu hat aufgrund seiner Lage mitten im Land eine wichtige Rolle in der Geschichte Japans gespielt.
 

84702398_146332250161420_6346973082275545088_n

 

Meijo koen parkrun in Nagoya City war der erste parkrun in Japan, der 2020 gestartet wurde.

 

Yuko Seki, eine Frau in den Vierzigern, war maßgeblich an der Entwicklung dieses Ereignisses beteiligt. Yuko war eine Anfängerin, die grade begonnen hatte, lokale Spaß-Läufe zu genießen, aber Schwierigkeiten hatte, eine Kinderbetreuung für ihren sechsjährigen Sohn zu finden. Außerdem kostete es sie jedesmal Geld, um an den Lauf-Veranstaltungen teilzunehmen.
 

Eines Tages ging Yuko online und suchte spzeziell nach ‘free, run, family, kids’ und – es überrascht uns nicht – parkrun tauchte auf. Sie schickte eine E-Mail an parkrun Japan und bat um Hilfe, um parkrun in ihren Lieblingspark zu bringen.

 

Etwa zur gleichen Zeit versuchten Sumitomo und ein Lauftrainer, einen parkrun in dieselbe Stadt, aber in einen anderen Park zu bringen. Yuko wurde gebeten, sich diesem Team anzuschließen, aber sie bestand darauf, dass parkrun in ihrem örtlichen Park stattfindet. Nach Gesprächen mit der Parkverwaltung erhielt sie fast sofort die Erlaubnis und wir haben jetzt zwei parkruns in Nagoya.

 

Yuko ermutigt Mütter und Familien zur Teilnahme, da sie weiß, dass es für Frauen schwierig sein kann, mit Kindern an Veranstaltungen teilzunehmen.

 

smiles

 
Der Hikarigaoka Koen parkrun in Nerima-ku, Tokio, hatte die Ehre, der einzige parkrun zu sein, der am 29. Februar in Japan gestartet wurde. Diese Ehre werden sie noch mindestens vier Jahre behalten!

 

Eventdirektor Masato Kobayashi, der Mitte fünfzig ist, hatte am Futakotamagawa parkrun teilgenommen, unserem allerersten Event in Japan. Masato lief mit seiner Tochter, als sie noch klein war, aber als sie älter wurde, begann er am Samstagmorgen in den Bergen zu wandern.

 

Masato schickte eine E-Mail an parkrun Japan, um eine Veranstaltung in seine Region zu bringen. Er reiste zu den meisten parkruns in Japan und blieb oft eine zusätzliche Nacht, wenn er auf Geschäftsreise war, um an einem parkrun in der Nähe teilzunehmen, oder manchmal machte er eine lange Reise. Eines Samstags stand er um 2 Uhr morgens auf und fuhr mit dem Rad zum nächsten Bahnhof, um den ersten Hochgeschwindigkeitszug des Tages zu nehmen und an der Eröffnung des Hirono Kaigan Koen parkrun teilzunehmen, wo ich ihn zum ersten Mal traf.

 

Masato bildete ein freiwilliges Team in seiner Nähe mit den Menschen, die er durch parkrun kennengelernt hatte, von denen einige im Alter seiner Kinder waren. Er untersuchte und testete 10 Monate lang fast jedes Wochenende zwei Parks mit diesen Leuten! Nach viel Geduld startete Hikarigaoka Koen parkrun, um nach nur zwei Ereignissen infolge der COVID-19-Sperrung wieder aufgehalten zu werden.
 

japan family

 

In den elf Monaten zwischen dem Start des parkrun in Japan und der Unterbrechung der dortigen Veranstaltungen sind insgesamt fast 20.000 Mal 5.300 verschiedene Menschen über die 14 japanischen parkruns gelaufen, gewalket oder haben sich freiwillig gemeldet. Erfreulicherweise sind 447 Personen 18 Jahre und jünger und 188 Menschen Jahre älter als 65 Jahre. 17% aller Finisher waren Geher und die durchschnittliche Endzeit beträgt 1 Stunde 11 Minuten. Dies zeigt, dass es parkrun bereits gelingt, viele der Menschen zu ermutigen, auf die parkrun eine positive Wirkung haben möchte.
 

Sobald die Beschränkungen in Japan so locker sind, dass parkrun dort wieder aufgenommen werden kann, werden fünf parkruns für den Start bestätigt und wir haben acht aktive Interessenten. Wir haben jetzt sieben freiwillige Übersetzer, die in Japan, Australien und Großbritannien leben und wertvolle Unterstützung bei der Übersetzung von Betriebshandbüchern und Blog-Artikeln leisten.

 

Ich glaube, die Geschichten der Leute in Japan sind der Grund, warum wir uns alle so privilegiert fühlen sollten, Teil von parkrun zu sein. Sie zeigen auch, wie parkrun eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Gesundheit und der Zufriedenheit der Menschen spielt, und dass unsere geliebten parkruns bald zurückkehren müssen!
 

Wenn wir in Japan neu starten, wird parkrun, wann immer dies möglich ist, wieder eine neue Morgendämmerung über dem Land der aufgehenden Sonne darstellen.

 

Happy parkrunning,
Chiaki Okada (parkrunner A2631954)

 

Volunteering copy

Teilen Sie dies mit Freunden:

Wir bleiben in Kontakt - 900x416

Wöchentlicher parkrun Kalender

Möglicherweise können wir an einem Samstagmorgen nicht zusammen gehen, joggen, laufen oder uns freiwillig melden. Aber es gibt immer noch viele Angebote im ganzen Land (eigentlich auf der ganzen Welt), an denen Du teilnehmen kannst, um mit der parkrun-Community in Kontakt zu bleiben:   The Great Big parkrun Quiz Samstag um 10 Uhr auf YouTube…

featured

Teil 2: Pionier-parkruns

Weiter geht die Serie, in der wir Euch unsere parkrun-Pioniere vorstellen.   Heute geht es nach Dänemark:   Amager Faelled parkrun – Kopenhagen, Dänemark   Amager Faelled parkrun in Kopenhagen, Dänemark war der erste parkrun außerhalb Großbritanniens, als er im Jahr 2009 startete.   Der Kurs befindet sich südlich des Stadtzentrums und umfasst zwei flache…