Nachrichten - 11th November 2020

(nicht)-parkrun: ein statistischer Vergleich

COVID19 update photo

Seit 15. Juni 2020 gibt es offiziell (nicht)parkrun als kleine Alternative zu unserer Samstagsaktivität. Damit ist es an der Zeit, einen ersten Daten-Vergleich mit parkrun anzustellen und eine kurze (pseudo)wissenschaftliche Untersuchung durchzuführen. Welche Punkte fallen dabei besonders auf? Parkrunner Sigi Iro aus Mannheim hat sich die Zahlen für uns angeschaut.

 

(Hinweis: die Statistik beschränkt sich auf die 8 parkrun-Länder mit ausreichend vielen Teilnehmern, d.h. mehr als 100 Teilnehmer pro Woche)

 

Auch bei (nicht)parkrun spielt es – genau wie bei parkrun – keine Rolle, wie lange wir für die 5 Kilometer brauchen. Aber die Zeiten zeigen deutlich, dass alle Arten von Läufern und Walkern immer noch Spaß haben und motiviert sind, dabei zu sein. In vielen parkrun-Gemeinschaften tauschen sich die Teilnehmenden über ihre (nicht)parkruns in den sozialen Medien aus. Sie posten Bilder, motivieren sich gegenseitig, auf die Strecke zu gehen und bleiben so in Kontakt. Manchmal ist eine Nachricht in die parkrun-Gruppe der letzte “Schubs”, um selbst die Laufschuhe zu schnüren und so aktiv zu bleiben.

 

Zeiten und Läufe in den verschiedenen Ländern

  • Die Durchschnittszeiten sind weltweit bei (nicht)parkrun um ca. 3 Minuten langsamer als bei parkrun
  • Südafrika und Kanada sind die einzigen Länder, in welchen (nicht)parkrun ähnlich schnell ist oder sogar schneller
  • In Neuseeland und Polen sind die (nicht)parkrunner ca. 6 Minuten langsamer als bei parkrun
  • Deutsche (nicht)parkrunner benötigen im Schnitt mehr als 4:30 Minuten länger für die 5 km und sind damit ebenfalls überdurchschnittlich entspannter unterwegs
  • Die Unterschiede zwischen den Ländern sind bei (nicht)parkrun auch geringer, d.h. die Differenz zwischen dem schnellsten (Polen bzw. Kanada bei (nicht)parkrun) und dem langsamsten Land (Südafrika) sinkt von 14 Minuten bei parkrun auf 9 Minuten bei (nicht)parkrun
  • Die Anzahl der wöchentlichen (nicht)parkrun Läufe pro Läufer liegt im Durchschnitt weltweit bei ca. 1,55. Diese Zahl ist in nahezu allen Ländern sehr ähnlich (zwischen 1,45 und 1,69)
  • Alleine Deutschland zeigt mit mehr als 2 Läufen pro Läufer und Woche eine außergewöhnlich hohe Anzahl an (nicht)parkruns

Die Erklärung für die obigen Phänomene dürfte darin liegen, dass bei (nicht)parkrun weniger schnelle Läufer am Start sind bzw. es für entspannte Läufer attraktiver ist. Weiterhin wird der (nicht)parkrun einfach entspannter angegangen, da man ja mehrfach in der Woche laufen kann/möchte. Wie sieht das Ganze in Deutschland aus? Da es nur 4 Standorte gibt, an welchen ausreichend Läufer am Start sind, um dies statistisch auszuwerten, beschränken wir uns auf diese Standorte.

 

Zeiten und Läufe an den verschiedenen deutschen Standorten

  • In Kräherwald und Monrepos liegen die (nicht)parkrun Zeiten um fast 8 Minuten höher als bei parkrun. (Hinweis: Kräherwald ist mit 28 Minuten bei parkrun normalerweise besonders schnell)
  • In Neckarau steigt die Durchschnittszeit nur um ca. 2 Minuten an. Die dortigen Durchschnittszeiten liegen damit bei (nicht)parkrun unter den restlichen Standorten
  • Die Anzahl der wöchentlichen (nicht)parkruns pro Läufer liegt bei den Standorten Kräherwald, Monrepos und Neckarau ähnlich (zwischen 2,7 und 3,2). Neckarau ist mit durchschnittlich 3,2 an der Spitze.
  • Neckarufer Esslingen ist hier mit nur ca. 1,6 (nicht)parkruns pro Läufer pro Woche ein Ausreißer nach unten

Außerdem stellt sich noch die Frage, wie viele parkrunner können pro Monat für (nicht)parkrun motiviert werden?

Anzahl der wöchentlichen (nicht)parkrunnern im Vergleich zu den parkrunnern

  • Weltweit laufen ca. 0,4% aller parkrunner wöchentlich bei (nicht)parkrun
  • Kanada und Deutschland liegen hier mit einem Anteil von ca. 0,8% an der Spitze
  • Unterdurchschnittliche Beteiligung findet man mit 0,3% in Südafrika und Polen

Abschließend muss man feststellen, dass die weltweite Beteiligung nach einer anfänglichen Euphorie im Juni/Juli mit ca. 23.000 (nicht)parkrunnern pro Woche etwas nachgelassen hat. Sie hat sich nun im Oktober bei ca. 17.000-18.000 eingependelt.

 

Sigi Iro, Neckarau parkrun

Teilen Sie dies mit Freunden:

Wir bleiben in Kontakt - 900x416

Wöchentlicher parkrun Kalender

Möglicherweise können wir an einem Samstagmorgen nicht zusammen gehen, joggen, laufen oder uns freiwillig melden. Aber es gibt immer noch viele Angebote im ganzen Land (eigentlich auf der ganzen Welt), an denen Du teilnehmen kannst, um mit der parkrun-Community in Kontakt zu bleiben:   The Great Big parkrun Quiz Samstag um 10 Uhr auf YouTube…

featured

Teil 2: Pionier-parkruns

Weiter geht die Serie, in der wir Euch unsere parkrun-Pioniere vorstellen.   Heute geht es nach Dänemark:   Amager Faelled parkrun – Kopenhagen, Dänemark   Amager Faelled parkrun in Kopenhagen, Dänemark war der erste parkrun außerhalb Großbritanniens, als er im Jahr 2009 startete.   Der Kurs befindet sich südlich des Stadtzentrums und umfasst zwei flache…