Nachrichten - 26th May 2021

Ein kleiner Abschied …

barnaby

Im August 2020 hat uns Barnaby hier berichtet, wie er seinen ersten parkrun in Deutschland gelaufen ist. Es blieb natürlich nicht beim ersten Lauf. Seine “Heimat” fand Barnaby beim Neckarufer parkrun in Esslingen, er war aber auch sehr oft als hervorragender und gefragter Fotograf bei diversen parkruns unterwegs. Deshalb wird er vielen von uns persönlich bekannt sein.

 

WhatsApp Image 2021-05-21 at 09.42.05

Zwei Jahre war Barnaby in Deutschland. Es hat sich auch bei ihm gezeigt, dass die soziale Komponente bei parkrun großartig ist: Er hat viele Menschen kennengelernt und Freunde gefunden, mit denen er auch außerhalb von parkrun Dinge unternahm. So hat er z.B. bei gemeinsamen Fahrrad-Touren und Wanderungen Land und Leute noch intensiver kennengelernt. Er hat fleißig Deutsch gelernt. Seine drei Töchter haben ihn gelegentlich in Deutschland besucht, und da auch die Mädels begeisterte pakrunnerinnen sind, wurden sie hier ebenso herzlich aufgenommen und integriert.

 

 

barnaby töchter

 

Barnaby hat sich so gut in Deutschland eingelebt, dass er sich hätte vorstellen können, noch länger hier zu bleiben. Aber leider – England wollte ihn zurückhaben und so mussten wir ihn nun, schweren Herzens, im Mai 2021 verabschieden.

 

laufleitung barnaby

 

Doch wie sollten wir ihm einen würdigen Abschied bereiten, wo wir uns doch zu dieser Zeit mitten in einer Pandemie befanden? parkrun war ausgesetzt, Gruppen durften sich nicht treffen – da war guter Rat teuer…

 

Aber wir wären nicht begeisterte parkrunner, wenn wir nicht auch dieses Problem gemeinsam gelöst hätten. Schnell haben wir uns verständigt, dass wir Barnaby auf keinen Fall ohne einen “letzten” deutschen parkrun würden gehen lassen. Und wenn es schon kein offizieller parkrun sein durfte, so konnten wir doch einen (nicht)parkrun – im erlaubten Rahmen – organisieren. Wir haben uns also zu einem Spaziergang auf der dem Kurs des Monrepos parkrun Ludwigsburg verabredet, um noch mal die wunderschöne Strecke zu laufen. Es war ein kalter, aber sonniger Tag im Mai. Ein paar parkrunner haben es sich nicht nehmen lassen, unvermittelt aus dem Nichts aufzutauchen und – immer auf Abstand – Barnaby ein “bye-bye”  zuzurufen und ihn ein Stück auf seinem Weg zu begleiten.

 

WhatsApp Image 2021-04-24 at 11.47.02

 

Danke, Barnaby für die schöne Zeit, die wir mit Dir hier in Deutschland haben durften. Wir sind sicher, England nimmt Dich mit offenen Armen auf. Wir wünschen uns, Dich gelegentlich als Besucher auf einem der deutschen parkruns wiederzusehen!

Teilen Sie dies mit Freunden:

COVID_JUNE_WEEK_4-9900000000079e3c

Update zu COVID-19 (Coronavirus) – 22. Juni

Mit der Wiedereröffnung der parkruns über 5 km in Dänemark haben wir wieder einen großen Schritt nach vorn gemacht. Damit sind nun 9 Länder zurückgekehrt. Darüber hinaus konnten wir in Schottland die junior parkruns wieder begrüßen.   Insgesamt nahmen am letzten Wochenende an 775 Standorten weltweit fast 60 000 Menschen an einem parkrun teil. Davon…

featured

Teil 8: Pionier – parkruns

Hier ist Teil 8 unserer Serie über die Pionier-parkruns. Heute schauen wir nach Irland.   Malahide parkrun – Malahide, Irland   Das kostenlose, wöchentliche 5-km-Konzept überquerte im November 2012 den Ozean mit dem Start des Malahide parkrun, der ersten Veranstaltung in der Republik Irland.   Seither – und das ist keine Übertreibung – kann man…