Nachrichten - 4th July 2022

Freundliche Übernahme: Seewoog-Neckarau-Takeover

Helfer (2)

Am 2. Juli 2022 mussten einige parkrunner, die normalerweise beim Seewoog-parkrun in Ramstein-Miesenbach oder beim Neckarau-parkrun in Mannheim teilnehmen, ganz besonders früh aus dem Haus. Denn an diesem Tag gab es ein Seewoog-Neckarau-Takeover: Alle Freiwilligen-Positionen wurden von Stammteilnehmenden des jeweils anderen parkruns übernommen. Außerdem liefen, joggten oder walkten einige Teilnehmende den jeweils anderen Kurs.
 

 
Takeovers durch andere parkruns gibt es in Großbritannien öfter – in Deutschland war es eine Premiere! Die Idee, dies an zwei hiesigen Standorten zu probieren, hatten Catherine Ilic aus Seewoog und David Sweeney aus Neckarau gemeinsam. David hat den Standort Seewoog mit aufgebaut, dadurch bestehen bis heute sehr enge Verbindungen zwischen den beiden parkruns.
Für Catherine, die parkrun in Seewoog kennengelernt hat, war es die zweite Teilnahme in Mannheim, wo sie diesmal die Funktion als Laufleiterin übernahm. Gemeinsam mit Michael, der es spannend fand, einmal an einem anderen Standort zu helfen, begrüßte sie die Teilnehmenden am Standort Neckarau Mannheim in englischer und deutscher Sprache.
 
Kurz nach 9 Uhr startete eine bunte Gruppe aus laufenden, joggenden und walkenden Menschen bei strahlendem Sonnenschein auf den Rundkurs. Unterwegs wurden sie von den Streckenposten Ryan und Barbara angefeuert. Barbara war ganz begeistert von der schönen Strecke mit ihren Waldwegen und den netten Menschen, die ihr dankend zuwinkten oder sie über parkrun ausfragten, während sie auf die Teilnehmenden wartete. Sie möchte unbedingt wiederkommen und selbst den flachen Rundkurs am Rhein entlang und durch den Waldpark absolvieren.
 

 
Dass der Mannheimer Kurs flach ist, war für mehrere Gäste aus Seewoog ein Anreiz, die weitere Anfahrt auf sich zu nehmen, gibt es doch auf ihrer Heimstrecke mehrere deutliche Anstiege zu bewältigen. So freute sich Jenny ganz besonders, dass sie ihren 25. Meilenstein-Lauf ohne Berge absolvieren und mit dem traditionellen Fußbad im Rhein feiern durfte. Eigentlich wollte sie als Helferin dabei sein, aber dann versprach ihre kleine Tochter, bei den Freiwilligen im Zielbereich zu bleiben und mit ihrer Freundin zu spielen, sodass Mama laufen durfte: „Das war der Hauptgewinn für mich“ lachte Jenny.
 

 
Auf der Strecke in Neckarau waren zahlreiche Stammteilnehmende unterwegs. Warum sie nicht nach Ramstein fuhren? „Die Seewoog-Guys brauchen doch einen Begrüßer“ erklärte Stimmungsmacher Sigi und „Es muss doch schließlich auch jemand hier laufen“, pflichtete Erik bei.
 

 
So gab es einiges zu tun für Zeitnehmerin Kerstin, die zum zweiten Mal in Neckarau war. Der Grund für ihr Kommen: „Das Frühstück in Mannheim ist einfach so toll“ freute sie sich bereits an der Ziellinie auf den krönenden Abschluss der Veranstaltung im Café Purino mit direktem Blick auf den Rhein. Dort füllten sich – wie jede Woche – nach und nach mehrere Tische auf der Terrasse mit parkrunnern. Die im Start- und Zielbereich begonnenen Gespräche wurden in netter Runde fortgesetzt und neue Kontakte geknüpft.
 

Auch in Ramstein am Seewoog hatten die Freiwilligen aus Neckarau alle Hände voll zu tun …
 
David übernahm die Laufleitung, Maja die Übergabe der Zielmarken, Jimmy das Barcode-Scannen und auf den Schultern von Michelle ruhte die Verantwortung der Zeitnahme. Svenja und ihre kleine Tochter Nora genossen den Spaziergang bis zur Hälfte der Strecke, wo sie sich als Streckenposten positionierten. Amanda Stiteler, eine regelmäßige Teilnehmerin in Seewoog, half als Schlussbegleitung und sammelte auch die Streckenmarkierungen ein. Es ist immer gut, jemandem aus dem Kernteam vor Ort zu haben, um die Gäste in Schach zu halten!
 

 
Es war ein herrlicher Morgen mit blauem, klarem Himmel, als die ersten Teilnehmenden im frisch renovierten Erholungsgebiet Seewoog eintrafen, das einen wunderschönen Start-/Ziel- und Frühstücksbereich am See bietet. Zwei Erstteilnehmende wurden von Michelle herzlich begrüßt und erhielten eine Einweisung, um sicherzustellen, dass sie die einfachen Abläufe von parkrun verstanden und sich nicht unter Druck gesetzt fühlten, besonders schnell sein zu müssen. Und, natürlich gab es auch Touristen aus Mannheim und aus England.
 

 
Um 9 Uhr begann David seine wie immer lebhafte Begrüßung aller Teilnehmenden und erinnerte an einige Sicherheitshinweise. Und schon ging es los, den berüchtigten “heart break hill” hinauf und in den Wald hinein, wo es noch mehr Hügel gab, die selbst die erfahrensten Laufer und Läuferinnen herausforderten. Seewoog-parkrun ist mit Sicherheit eine Strecke, die Walkende genießen und Laufende an die Grenzen bringen kann, zumindest in der ersten Hälfte. Der zweite Teil ist ein Genuß für alle die sachte bergab-Passagen über weiche Waldwege mögen.
 

 
Nach einer Weile überquerten die ersten Teilnehmenden die Ziellinie. Ihnen war das Gefühl der Erleichterung ins Gesicht geschrieben. Für diejenigen, die sich fordern wollen, ist Seewoog bekanntermaßen eine anspruchsvolle Strecke. Gleichzeitig ist es für diejenigen, die lieber einen entspannten Vormittag haben möchten, buchstäblich ein Waldspaziergang. Ein Teilnehmer hat sich in den letzten Monaten regelmäßig selbst herausgefordert: Bruce überquerte die Ziellinie mit seiner dritten Bestzeit in Folge. Möglich wurde dies durch die Unterstützung und Anleitung eines Freundes, der ihn ermuntert hat, bei parkrun mitzumachen! Insgesamt hat Bruce in diesem Jahr bereits 5 Bestzeiten aufgestellt und seine erste parkrun-Zeit um 15 Minuten verbessert — eine sehr inspirierende Geschichte!
 

 
Nachdem 35 Teilnehmende die Ziellinie erfolgreich überquert hatten, schlenderte das Team zur Seewoog-Hütte, um weiter zu plaudern und auf der schönen Terrasse mit Blick auf den See den lang ersehnten Kaffee und das Frühstück zu genießen. Die Hütte liegt direkt neben einem tollen Abenteuerspielplatz, den viele Kinder unter Aufsicht eines Elternteils nutzen, während der andere läuft. Seewoog ist wirklich ein idealer parkrun für Familien!
 
Interessant beim Seewoog-parkrun ist, dass fast zu gleichen Teilen Einheimische und Amerikaner aus der nahe gelegenen Luftwaffenbasis Ramstein teilnehmen. Seit seiner Gründung im September 2018 war der Standort immer als eine Veranstaltung gedacht, die diese beiden Gemeinschaften zusammenbringt, was auch sehr gut gelingt. Es wird sowohl Deutsch als auch Englisch gesprochen (vor allem bei den Briefings und der Begrüßung). Freundschaften werden geschlossen und Verbindungen gestärkt. Das Kernteam ist sehr international und insgesamt ist es ein wunderbares Beispiel dafür, wie parkrun Menschen verbindet.
 

 
Es war ein sehr erfolgreiches und schönes take-over und wir sind ziemlich sicher, dass noch weitere folgen werden!
 
#liebeparkrun
#loveparkrun

Teilen Sie dies mit Freunden:

parkrun happy_2

Mach mit bei einem parkrun happy-Event!

Die parkrun happy Tour mit unserem Partner Brooks geht weiter, es gibt noch Veranstaltungen bei parkruns in Deutschland.     Nach den ersten Veranstaltungsreihen in Hamburg, Köln, München, Berlin, Wolfsburg und Nürnberg besuchte parkrun happy Karlsruhe, Frankfurt und Bonn.   Bisher haben die parkrun happy Events viele Teilnehmer angezogen, darunter auch solche, die noch nie zuvor…

Lois-Rowland-2-899x416

Ich dachte nicht, dass ich das könnte

Es ist nicht nötig, bei parkrun 5 Kilometer zu laufen. Lois Rowland hat mehr als zehn Jahre lang freiwillig geholfen, bevor sie sich nach einer Eileiterschwangerschaft entschloss, die 5 Kilometer-Strecke zu bewältigen.   Sie hat mittlerweile  50 parkruns geschafft und erzählt uns ihre Geschichte.   Mein Mann ist ein begeisterter parkrunner und nimmt seit 10 Jahren jede…