Nachrichten - 21st September 2022

Urlaub und parkrun in Apulien

manuela_featured

Der Heimat-parkrun von Manuela und Markus ist Neckarufer parkrun, Esslingen. Die beiden sind begeisterte parkrunner. Markus bringt sich als Co-Event-Direktor am Neckarufer ein, und auch Manuela ist nicht nur auf der Strecke unterwegs, sie hat auch schon eine beachtliche Anzahl an Helferpunkten. Im Sommer haben die beiden Urlaub in Apulien gemacht. Aber wie das bei begeisterten parkrunnern so ist – was wäre ein Samstag ohne parkrun? Manuela erzählt uns heute mehr über ihre Erlebnisse im Urlaub.

 

Was für ein parkrun-Tag! Wir machen gerade Urlaub in Apulien und ein Punkt auf unserer To-Do Liste war natürlich der parkrun in Salento. Das bedeutete aber: “Aufstehen um 6.30 Uhr und Abfahrt um 7:00 Uhr, schließlich starten alle parkruns pünktlich um 9:00 Uhr!

 

Wir fuhren von unserem Urlaubsquartier los und folgten dabei brav unserem Navi. Irgendwann wurden die Straßen zu off-road Wegen – und wir fragten uns, ob wir noch auf der richtigen Route sind und ob es hier wirklich einen parkrun gibt? Plötzlich sahen wir dann einen parkrun-Wegweiser und folgten dann einfach einem anderen Auto zum Parkplatz. Wohin sollte man Samstag morgens um diese Zeit denn sonst fahren als zu parkrun?

 

Wir fanden also den parkrun Salento und wurden sehr herzlich empfangen. Alles wurde uns freundlich und geduldig erklärt.

 

manuela03

 

Der Kurs liegt in einem tollen Park mit einem wunderschönen Schattenplatz für das Frühstück danach – Bänke, Tisch, alles war da. Sogar ein Toilettenhaus mit Wasch- und Duschmöglichkeit war vorhanden, purer parkrun-Luxus, den wir noch nirgendwo so gesehen hatten. Bei den Sanitäranlagen wurde auch das Equipment (Schilder, Stangen, etc.) gelagert, so dass die jeweilige Laufleitung nur einen Schlüssel braucht und nicht mehr das Material transportieren muss.

 

manuela05

 

Wir kamen sofort ins Gespräch mit den anderen Teilnehmenden und haben deshalb fast den Start verpasst. Aber man hat uns dann doch freundlich signalisiert dass es jetzt dann losgeht und so sind wir gemeinsam mit den anderen zum Start gegangen. Außer uns waren noch Touristen aus Schottland, England und auch aus China da – man könnte also sagen, der parkrun war international.

 

Der Kurs selber besteht aus zwei Runden, die Strecke ist zwar flach, hat aber Trail-Charakter. Man läuft sozusagen über “Stock und Stein”. Zum Glück war es trocken. Vermutlich wird es bei Regenwetter dort ziemlich schlammig sein. Anfangs habe ich mich an Elaine aus Schottland orientiert und bin ihr auf den Fersen geblieben. Sie hat mich gut durch die erste Runde gebracht, aber dann hat uns beide die Energie verlassen und wir sind ein Stück gegangen. Kein Problem bei parkrun! Dabei habe ich mich so gut erholt, dass ich weiterlaufen konnte und Elaine hinter mir ließ. Bedingt durch die Hitze musste ich noch ein paarmal im Wechsel gehen-laufen – aber ich kam lächelnd und zufrieden ins Ziel.

 

manuela01

 

Unser Urlaub in Apulien war wirklich wunderschön, der Besuch des parkruns war für uns ein ganz besonderes Erlebnis, das ich jedem empfehlen kann.

 

#loveparkrun

#liebeparkrun

Teilen Sie dies mit Freunden:

307040849_115389957975905_928929369360236110_n

Eine Brücke zwischen den Gemeinschaften durch einen traumhaften parkrun

Am 17. September 2022 wurde die Traumschleife Bärenbachpfad als neuester parkrun in die deutsche Familie aufgenommen und bekommt wahrscheinlich den Preis für den nettesten parkrun-Namen (auf Englisch heißt er Dream Ribbon Bear Brook Trail). Vielleicht ist er aber auch für 50 Prozent der Zielgruppe am schwierigsten auszusprechen! Die malerische und anspruchsvolle Strecke befindet sich in der…

manuela_featured

Urlaub und parkrun in Apulien

Der Heimat-parkrun von Manuela und Markus ist Neckarufer parkrun, Esslingen. Die beiden sind begeisterte parkrunner. Markus bringt sich als Co-Event-Direktor am Neckarufer ein, und auch Manuela ist nicht nur auf der Strecke unterwegs, sie hat auch schon eine beachtliche Anzahl an Helferpunkten. Im Sommer haben die beiden Urlaub in Apulien gemacht. Aber wie das bei…